Gorbach repräsentiert Österreich auf den Jubiläumsfeierlichkeiten zum Volksaufstand 1956 in Ungarn

Budapest (OTS) - Vizekanzler Hubert Gorbach nahm heute in Budapest als Vertreter der österreichischen Bundesregierung an den Feierlichkeiten zum 50-jährigen Jubiläum des ungarischen Volksaufstandes teil. Staatschefs aus der ganzen Welt wohnten zunächst der Kranzniederlegung zu Ehren der Opfer des von der Roten Armee brutal niedergeschlagenen Aufstandes bei, danach folgte die feierliche Unterzeichnungszeremonie der Budapester Friedensdeklaration.****

Gorbach sprach im Zuge der Feierlichkeiten vom "Schicksal Ungarns, das damals nicht die Fortune Österreichs hatte, vom Sowjet-Kommunismus verschont zu bleiben". Gorbach betonte die tiefe freundschaftliche Beziehung der Alpenrepublik zu Ungarn und strich die Rolle Österreichs hervor, das der ungarischen Bevölkerung zur Seite stand und 1956 über 200.000 Flüchtlinge aufgenommen hatte.

"Auch wenn der Aufstand aus damaliger Sicht aussichtslos war, so war er nicht wirkungslos. Es war der erste mutige Versuch, sich von den Fesseln des totalitären und menschenverachtenden Sowjet-Kommunismus zu befreien, der von Anfang an zum Scheitern verurteilt war und 33 Jahre später endgültig gescheitert ist", sagte Gorbach. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Martin Standl
Pressesprecher
BM für Verkehr, Innovation und Technologie
Tel.: (++43-1) 53 115/2164
martin.standl@bmvit.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVM0001