Häupl: Wir haben zu wenig Akademiker und zu wenig Studenten

SPÖ-Wien PodCast mit Wiens Bürgermeister zum Thema "Ausbildung und Jugend"

Wien (OTS) - Der aktuelle PodCast der SPÖ Wien auf
www.wien.spoe.at ist der erste einer Reihe mit dem Vorsitzenden der SPÖ-Wien, Bürgermeister Michael Häupl. Er erzählt, wie er den Wahlabend erlebt hat und dass das Ergebnis "erhofft, gewünscht, ersehnt, aber nicht zu erwarten war". Die Freude darüber nimmt Häupl als Mitglied des Verhandlungsteams mit in die Koalitionsgespräche.

Vorrangiges Anliegen ist dem Bürgermeister die Bildungs- und Ausbildungspolitik - von der Vorschulklasse über Haupt- und Mittelschule bis hin zu den Universitäten. Denn sie ist die Basis für die Zukunft der Jugend. Jedoch wurde dieses Thema, so Häupl, "sträflich vernachlässigt". Denn für Michael Häupl ist klar, "dass wir mit der Pädagogik des 19. Jahrhunderts nicht die Probleme des 21. Jahrhunderts bewältigen können. Das betrifft die Lehrinhalte ebenso wie die Vermittlung." Innovation, Forschung und Entwicklung sichern schließlich die Zukunft Österreichs, ist Häupl überzeugt: "In einem Land wie Österreich sind die Arbeitsplätze dann sicher, wenn wir eine ganz hohe Forschungs- und Entwicklungsquote erreichen können, d.h. wir brauchen auch die nötige Ausbildung an den Universitäten. Denn nur mit sehr guten Universitäten werden wir den Wettbewerb in einer globalisierten Wirtschaft bestehen können", so Häupl und weiter: "Wir haben keine Massenuniversitäten, wir haben nicht zu viele Studenten, sondern wir haben zu wenig Akademiker und zu wenig Studenten."

Die SPÖ-Wien PodCasts stehen unter www.wien.spoe.at beziehungweise im iTunes Music Store zum Gratisabo bereit. Diese Audio Dateien können dann ganz einfach auf den mobilen MP3-Player übertragen, aber auch lokal am Computer abgespielt werden. (Schluss) lb

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ-Wien
Tel.: ++43/ 01/ 53 427-222
wien.presse@spoe.at
http://www.wien.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DSW0001