Morgen, Dienstag: VSStÖ-Medienaktion beim Parlament um 10 Uhr!

VSStÖ fordert soziale Rechte statt sozialem Druck

Wien (SK) - Morgen, Dienstag, 24. Oktober 2006, präsentiert der VSStÖ Forderungen an die Regierung anlässlich der ersten Bildungsverhandlung. Im Mittelpunkt stehen die Abschaffung der Studiengebühren, die Verbesserung von Sozialleistungen für Studierende, bessere Vereinbarkeit von Beruf und Studium, sowie Maßnahmen zur Lösung der Wohnungsnot von Studierenden. "In all diesen Bereichen wurde in den letzten Jahren nichts unternommen. Der Druck zu raschem Handeln wächst aber täglich", so die Vorsitzende des VSStÖ Sylvia Kuba. Auf einem Plakat werden Studierende beim Haupteingang zum Parlament einige der Forderungen präsentieren. ****

Zeit: Dienstag, 24. Oktober 2006, 10.00 Uhr bis 10.30 Uhr
Ort: Haupteingang Parlament

Wir laden die VertreterInnen der Medien herzlich ein. (Schluss) js/mp

Rückfragen: Ilia Dib, VSStÖ-Pressesprecherin, 0699 146 48 288

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0001