LR Rein: Effiziente Energienutzung wird gefördert

Landesbeitrag zur Umsetzung des e5-Programmes

Bregenz (VLK) - Information, Bildung, Beratung, Umsetzung, Auszeichnung - das sind die fünf Säulen des e5- Landesprogrammes für energieeffiziente Gemeinden. Auf Antrag von Landesrat Manfred Rein unterstützt die Vorarlberger Landesregierung das Energieinstitut bei der Umsetzung des Programmes mit einem Beitrag von 62.000 Euro.

"Das e5-Programm hat sich in den letzten Jahren als sehr wirksame Methode zur Unterstützung der Gemeindeentwicklung in energiepolitischen Dingen erwiesen", so LR Rein. Derzeit sind 26 Vorarlberger Gemeinden mit dabei. Nun besteht die Möglichkeit, die Stadt Feldkirch, Rankweil, Bildstein sowie die Gemeinden des Biosphärenparks Großes Walsertal (Fontanella, Sonntag, Thüringerberg, St. Gerold, Raggal und Blons) in das Programm aufzunehmen.

Ziel des e5-Programmes ist es, die beteiligten Gemeinden auf den Weg einer nachhaltigen Energiepolitik zu führen. Dafür erhalten sie eine definierte Unterstützung in Form von Beratung, Begleitung, Arbeitshilfen usw. Die Fortschritte werden jährlich in einem Audit überprüft und gewürdigt.

Die Erfahrungen und Erkenntnisse werden in Leitfäden zusammengefasst und in Bildungsveranstaltungen anderen Gemeinden und technischen Büros zugänglich gemacht. LR Rein: "Auf diese Weise erhält unser Programm zusätzliche Impulse und gewinnt an Breite."

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20137
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0002