VP-Kenesei: SP-Stadtregierung will Verkehr zur EM 2008 lahm legen

Fußball-Europameisterschaft ist keine "Pimperlveranstaltung"

Wien (VP-Klub) - LAbg. Günter Kenesei, Gemeinderat der ÖVP Wien, warnt davor, mit dem Vorschlag der Verantwortlichen der Wiener SPÖ, die Fanmeile zur Fußball-Europameisterschaft 2008 auf den Rathausplatz zu verlegen, ernst zu machen: "Die Fanmeile am Rathausplatz würde automatisch eine Sperre der Ringstraße in dem Bereich mit sich ziehen - das wäre ein verkehrspolitischer Wahnsinn, der sich auf alle angrenzenden Bezirke auswirken würde."

Zudem wird nach Meinung des VP-Gemeinderats der Ansturm der Fußballfans offenbar unterschätzt. Ein Blick nach Deutschland zeigt, dass bei der Fußball-WM weit mehr Fußballbegeisterte auf den Fanmeilen zu finden waren. "Wenn die SP-Stadtregierung weiterhin glaubt, die EM 2008 mit herkömmlichen Veranstaltungen am Rathausplatz - wie dem Christkindlmarkt oder den Sommerveranstaltungen -vergleichen zu können, sehe ich nicht nur ein Verkehrschaos auf uns zukommen, sondern auch unzufriedene Besucher und einen Verlust für das Image Wiens - und im schlimmsten Fall ein riesiges Chaos."

"Der Heldenplatz bietet sich für die Fanmeile an", bekräftigt Kenesei seinen Vorschlag und fordert die Zuständigen der roten Rathausmehrheit auf, den Standort zu berücksichtigen. "Die EM 2008 ist keine ’Pimperlveranstaltung’. Daher muss sie nicht nur gut organisiert werden, sondern auch für einen Ansturm von Fans ausgelegt sein - und dafür ist weder der Rathausplatz und schon gar nicht der Ring geeignet", schließt Kenesei.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (++43-1) 4000 / 81 913
Fax: (++43-1) 4000 / 99 819 60
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0002