Das Alter aktiv erleben

Land unterstützt Angebote der Seniorenvereinigungen

Bregenz (VLK) - Die demographische Entwicklung zeigt: Immer mehr Menschen werden immer älter und sie sind in zunehmendem Maße auch im Alter noch leistungsfähig und unternehmungslustig. Deshalb unterstützt die Vorarlberger Landesregierung regelmäßig die engagierte Arbeit der landesweit organisierten Seniorenvereinigungen - im laufenden Jahr erhalten diese vom Land zusammen mehr als 104.000 Euro, berichtet Landesrätin Greti Schmid.

Über 60.000 Vorarlbergerinnen und Vorarlberger sind älter als 60 Jahre. Mehr als die Hälfte von ihnen ist Mitglied bei einer der vier landesweiten Vereinigungen (Vorarlberger Seniorenbund; Landesorganisation des Pensionistenverbandes Österreich; Landesorganisation des Zentralverbandes der Pensionisten Österreichs; Vorarlberger Seniorenring). LR Schmid: "Diese Menschen wollen integriert bleiben, sie wollen gesellschaftlich weiterhin dazugehören. Damit erfüllen die Seniorenvereinigungen einen wichtigen gesellschaftlichen Auftrag, weil sie ihren Mitgliedern ein Forum für Aktivitäten und regelmäßige Kontakte bieten. Besonderer Dank gilt den vielen ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern."

Für Schmid sind die Seniorenvereinigungen ein wichtiger Teil der sozialen Infrastruktur im Nahraum. Mit ihren vielfältigen Angeboten tragen sie nicht zuletzt auch zur gesundheitlichen Prävention bei, denn, so Schmid, "eingebundene Seniorinnen und Senioren bleiben meist länger fit und aktiv".

Der Seniorenbund zählt fast 19.200 Mitglieder. In 85 Ortsgruppen bzw. Stützpunkten sind rund 960 ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter tätig, die von zwei Hauptamtlichen unterstützt werden. Zum Pensionistenverband gehören 42 Ortsgruppen mit 11.200 Mitgliedern. Hier sind zwei hauptamtliche Angestellte und 400 Ehrenamtliche tätig. Die Landesorganisation des Zentralverbandes der Pensionisten zählt über 4.100 Mitglieder. Auch hier sind 70 ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am Werk. Bei den vier Bezirks- und elf Ortsgruppen des Seniorenringes sind 1.930 Mitglieder eingeschrieben.

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20135
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0004