Big Brother Awards 2006: Neue Preiskategorie "Dümmste Ausrede"

Wien (OTS) - Erste Preisträgerin: Brigitte Ederer (Siemens AG Österreich)

Der Big Brother Award Austria wird an jene Personen, Institutionen, Behörden und Firmen vergeben, die sich im Feld der Überwachung, Kontrolle und Bevormundung ganz besonders hervorgetan haben.

Dieser Negativ-Datenschutz-Preis wird in den Kateogorien "Business und Finanzen", "Politik", "Behörden und Verwaltung", "Kommunikation", "Lebenswerk" und "Öffentliche Volkswahl" verliehen.

Die Nominierungen: http://www.bigbrotherawards.at/2006/Nominierungen

Abseits dieser Kategorien hat die Jury heuer entschieden auch einen Sonderpreis für besonders idiotische Überwachungsmethoden und -maßnahmen zu vergeben. Vorhandene Technologie scheint auch Anreiz zu sein, sich der gesellschaftlichen Verantwortung zu entziehen.

Der erstmals verliehene Preis "Pro-Stupiditate" geht an Brigitte Ederer, Chefin von Siemens Österreich, für die dümmste Ausrede.

Im neuen Biometrie-Kompetenzzentrum von Siemens wird unter Ederers Regie der Einsatz dieser Technologien aus dem Hochsicherheitstrakt bis hinab in die einfachsten Abläufe des Lebensalltags propagiert:
Von Biometrie-Eintrittskontrollen bis zum Getränkeautomaten, der sich nur nach Abgabe eines Fingerabdrucks bedienen lässt.

Eine Verantwortung für die möglichen gesellschaftlichen Folgen dafür will Ederer nicht übernehmen, sondern schiebt sie auf eine Gesellschaft ab, die solcherart von Siemens über diese Technologie "informiert" wird.

Den Umstand, dass ausgerechnet eine Ex-Politikerin, die Zeit ihres politischen Wirkens den Begriff "Verantwortung" bis zum Überdruss strapaziert hat, sich dieser so zu entledigen versucht, fand die Jury unbedingt preiswürdig.

Die unrühmlichen Preisträger werden in Form einer Gala am Vorabend des Nationalfeiertages im Wiener Theater Rabenhof vorgestellt. Des weiteren findet noch bis zum 24. Oktober die "Volkswahl" zur direkten Wahl auf http://www.bigbrotherawards.at statt.

Die Verleihung findet am 25.10 ab 20:00 im Wiener Theater Rabenhof statt. Der Eintritt ist frei.

VERANSTALTER der BIG BROTHER AWARDS AUSTRIA

Rückfragen & Kontakt:

Quintessenz - Verein zur Wiederherstellung der Bürgerrechte im
Informationszeitalter

Christian Jeitler, Tel.: +43-699-81729005
Peter Kuhm, Tel.: +43-676-3158623
info@bigbrotherawards.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0001