"Tiroler Tageszeitung" Kommentar: "Elchtest neuer Art" (Von MONIKA DAJC)

Ausgabe vom 19. Oktober 2006

Innsbruck (OTS) - Schwedens Innenpolitik, die im übrigen Europa sonst höchstens zum Gähnen anregt, erreicht mit einem Mal Höchstquoten an Interesse. Mögen andernorts Politiker im tiefsten Schlamm eines Skandals oder bei mehrfach erwiesener Unfähigkeit dreist ausharren, in Schweden wird zurückgetreten. Wenn es sein muss, im Tagestakt - wegen nicht bezahlter TV-Gebühren oder der Schwarzarbeit von Kindermädchen beziehungsweise Putzfrau.

Pipi Langstrumpfs Heimat als Bühne, auf der sich eine europäische, vielleicht gar weltweite Trendwende abzeichnet? Die Reflexe bei Politikerinnen und Politikern funktionieren noch: Man zieht Konsequenzen und ist wirklich weg! Das hätte man gerne erlebt, als sich Jacques Chirac, bekanntlich der erste aller Franzosen, 2005 mit seiner Empfehlung für die EU-Verfassung bei der Mehrheit der Bürger eine Abfuhr holte. Aber der Präsident harrte aus, gleich wie ein Jahr später sein Premierminister Villepin, nachdem sein verkorkstes Jugendbeschäftigungsgesetz nach wochenlangen Unruhen abgeschmettert worden war. Um einiges raffinierter agierte der Brite Blair, den seine Partei nicht mehr mag und von dem die meisten Wähler längst genug haben: Er werde zurücktreten, aber erst in einem Jahr, tat der gealterte Anherr von New Labour kund.

Vor so bedeutsamem Hintergrund mutete es fast schon als kleine Provinzposse an, wenn Bayerns Ministerpräsident Stoiber auch nach dem zweiten Gammelfleischskandal überzeugt war, in Werner Schnappauf den besten Verbraucherminister zu haben. Apropos Provinz: In einem anderen Alpenland fand es ein Finanzminister richtig, die Industriellenvereinigung dazuzahlen zu lassen, damit möglichst viele Steuerzahler auf seiner Homepage sehen können, wie er als kleiner Karli ausgesehen hat. Im Reich der moralischen Flachwurzler gewinnt der Elch neuerdings noch zusätzlich an Größe.

Rückfragen & Kontakt:

Tiroler Tageszeitung, Chefredaktion
Tel.: 05 04 03 DW 610

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PTT0001