Anna Netrebko dementiert Musical-Pläne

Opernstar im NEWS-Interview: "Ich bin eine seriöse Opernsängerin"

Wien (OTS) - Opernstar Anna Netrebko beabsichtigt keinen Wechsel
ins Musical-Fach. "Nein, ich bin eine seriöse Opernsängerin", dementiert sie in der morgen erscheinenden Ausgabe des Wochenmagazins NEWS Meldungen, sie beabsichtige an der Wiener Staatsoper in Leonard Bernsteins "West Side
Story" aufzutreten. Auszüge aus Musicals integriere sie lediglich sparsam in ihre Arien- und Duett-Abende (nächstens am 4. November in der Wiener Stadthalle). Diese Auftritte grenzt Netrebko im NEWS-Interview gegen vergleichbare Crossover-Veranstaltungen ab: Man versuche damit
zwar die mit MTV aufgewachsene Generation zur Oper zu bringen. "Aber wir verkaufen die Oper nicht an den Pop. Wir singen bei unseren Konzerten immer nur Oper und ein bisschen Musical, aber nie Pop."

An der Wiener Staatsoper wird sie in der Konstellation Mariss Jansons/ Elina Garanca/ Rolando Villazón die Micaela in einer "Carmen"-Neueinstudierung singen. Offenbar in Planung ist eine Neuinszenierung von Verdis "Luisa Miller". Netrebko: "Das kann ich hier nicht ankündigen. Es gibt noch keine Verträge."

Vorwürfe zu ausgiebiger Vermarktung weist sie im NEWS-Interview zurück: "Was das Zu-weit-Gehen und den Hype anbelangt dieser Hype wurde von den Medien mitgeschaffen und wird jetzt von ihnen kritisiert. Ich bin sehr glücklich und zufrieden, mit der Arbeit die ich tue." Es werde aber künftig keine MTV-Clips zu ihren Arien-CDs mehr geben.

Rückfragen & Kontakt:

Sekretariat NEWS
Chefredaktion
Tel.: (01) 213 12 DW 1103

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NES0001