Neugestaltung Bauernfeldplatz

Oberflächenherstellung im Zuge der Fertigstellung der Tiefgarage

Wien (OTS) - Seit August 2005 wird an der neuen Tiefgarage unter
dem Bauernfeldplatz gebaut. Die neue Garage ist für 200 Autos in drei Tiefgeschoßen konzipiert. Mittlerweile sind die Bauarbeiten so weit abgeschlossen, dass mit der Wiederherstellung der Oberfläche nach einem Gestaltungskonzept des Architekten Guttmann begonnen werden kann.

Neu gestaltet werden der gesamte Bauernfeldplatz, die Liechtensteinstraße zwischen Nr. 40 und dem Liechtensteinmuseum sowie die Fürstengasse. Zwischen Bauernfeldplatz Nr. 4 und dem Lokal Centimeter wird ein großzügiger autofreier Platz geschaffen. Die Liechtensteinstraße selbst wird sicherer. Verkehrsinseln im Bereich der Schutzwege vor dem Lycée sowie vor dem Liechtensteinmuseum nach der Fürstengasse schaffen sichere Warteflächen für Fußgänger/innen, wenn die Straße nicht in einem Zug überquert werden kann. Auch für die Fahrgäste der Autobuslinie 40 A - darunter viele Schulkinder auf dem Weg von oder zum Institut Francaise - wird der Weg von und zur Autobushaltestelle hierdurch einfacher.

Für Radler/innen wird der bestehende Mehrzweckstreifen in der Liechtensteinstraße bis zum Bauernfeldplatz verlängert.

Der ehemalige Anger entlang der Liechtensteinstraße wird wieder grün ausgestaltet. In der Mitte der Grünfläche ist ein runder Aufenthaltsbereich vorgesehen. Die Nebenfahrbahn vor dem Palais zwischen Bauernfeldplatz und Fürstengasse ist künftig weitgehend verkehrsfrei. Lediglich Anrainer/innen dürfen zufahren und natürlich auch Straßendienst- und Einsatzfahrzeuge.

In Summe werden 4.500 m2 Fläche neu gestaltet, hierbei entfallen auf Fahrbahnen 2.500 m2, auf Gehsteige 1.000 m2 und auf Grünflächen nochmals 1.000 m2. Die Kosten für die Oberflächeninstandsetzung werden fast ausschließlich vom Tiefgaragenbetreiber, der BIP Garagengesellschaft Breiteneder GmbH & Co KG getragen.

einmonatige Sperre der Liechtensteinstraße in Richtung stadtauswärts

Die Straßenbauarbeiten beginnen im Oktober 2006. Von 20. Oktober, 20 Uhr bis 20. November 2006, 5 Uhr muss die Liechtensteinstraße in Fahrtrichtung Alserbachstraße gesperrt werden. Die Einbahnführung in der Thurngasse wird in dieser Zeit zwischen Liechtensteinstraße und Porzellangasse umgedreht. Die Thurngasse ist dann in Richtung Porzellangasse befahrbar.

Auch in Fahrtrichtung stadteinwärts werden Verkehrsbeeinträchtigungen erwartet. Autofahrer/innen wird deshalb empfohlen, der Baustelle in beiden Fahrtrichtungen großräumig entweder über Währinger Straße und Gürtel oder über Gürtel und Lände auszuweichen.

Nach dem 20. November 2006 bis zum Ende der Straßenbauarbeiten voraussichtlich Mitte Dezember 2006 ist die Liechtensteinstraße wieder in beiden Richtungen befahrbar.

Umleitung auch für die Autobuslinie 40 A in Fahrtrichtung Gürtel

Der Autobus 40 A wird während der Sperre der Liechtensteinstraße in Fahrtrichtung Felix-Dahn- Straße über Thurngasse und Porzellangasse zur Alserbachstraße umgeleitet. Im Bereich der Porzellangasse werden von den Autobussen der Linie 40 A die Haltestellen der Straßenbahnlinie D mitbenützt. Die Autobushaltestelle Bauernfeldplatz in Fahrtrichtung Schottentor wird wenige Meter in Richtung stadteinwärts verlegt.

Informationen zu wichtigen Straßenbauvorhaben der MA 28 finden Sie im Internet unter http://www.strassen.wien.at/ (Schluss) lay

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Dipl.-Ing Vera Layr
MA 28 - Straßenverwaltung und Straßenbau
Tel.: 488 34/49 926
Handy: 0664/18 58 557
lay@m28.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0022