Rieder: Stadthalle auf Erfolgskurs - mehr Besucher und Umsatz

Rund drei Mio. Besucher bei 3.000 Events an 14 Spielorten im Jahr 2005 - 79 Mio. Euro Investoffensive abgeschlossen

Wien (OTS) - "Im Jahr 2008 wird die Wiener Stadthalle ihr 50-Jahre Jubiläum feiern. Um die erfolgreiche Zukunft der Wiener Stadthalle weit über dieses Jubiläum hinaus zu sichern, haben wir in den letzten fünf Jahren insgesamt 79 Millionen Euro in die Modernisierung und Erweiterung des 1958 eröffneten Hallenkomplexes am Vogelweidplatz im 15. Bezirk investiert. Mit der kompletten Modernisierung der bestehenden Hallen, der Fertigstellung der neuen Halle F, dem Neubau der Märzparkgarage und der Neugestaltung des Umfeldes haben wir die Wiener Stadthalle zu einem der größten, in sich geschlossenen, urbanen Entertainment-Center in Europa ausgebaut. Die neue technische Qualität, die größeren Kapazitäten, die verbesserte Infrastruktur, die zentrale Lage und die ausgezeichnete Anbindung an den öffentlichen Verkehr sind optimale Voraussetzungen, damit die Wiener Stadthalle auch in Zukunft eine erfolgreiche Rolle im nationalen und internationalen Entertainment-Business spielen kann", erklärte Finanz- und Wirtschaftsstadtrat Vizebürgermeister Dr. Sepp Rieder am Montag bei der Präsentation der Wiener Stadthallen-Leistungsbilanz 2005 gemeinsam mit Peter Hanke, Geschäftsführer der Wien Holding, und KR Peter Gruber, Geschäftsführer der Wiener Stadthalle.

Rund 3 Mio. Besucher 2005 - davon 1,2 Mio im Hallenkomplex Vogelweidplatz

Trotz der umfangreichen Bautätigkeit, die mit dem größten Modernisierungsprogramm in der Geschichte der Wiener Stadthalle verbunden war, konnten die Besucher- und Umsatzzahlen weiter gesteigert werden. Fast drei Millionen Menschen - um 300.000 mehr als im Jahr 2004 - besuchten im Jahr 2005 die insgesamt rund 3.000 Veranstaltungen und Events der Wiener Stadthallen-Unternehmensgruppe. Allein im Hauptkomplex am Vogelweidplatz wurden 500 Veranstaltungen durchgeführt und 1,2 Millionen Besucher (2004: rund 1 Million Besucher) gezählt - und das obwohl die neue Halle F erst seit Februar 2006 bespielt wird.

21,6 Millionen Euro Umsatz und rund 60 Millionen Euro Gesamtwertschöpfung

Insgesamt hat die Unternehmensgruppe im Jahr 2005 einen Umsatz von 21,6 Millionen Euro (2004: 21,3 Mio. Euro) erzielt, der zusätzlich noch eine enorme Umwegrentabilität für die Wiener Wirtschaft bringt. Laut Wirtschaftsuniversität Wien gibt jeder Besucher durchschnittlich pro Veranstaltung rund 33 Euro aus. Pro Million Besucher bedeutet das eine direkte Wertschöpfung von rund 33 Millionen Euro. Inklusive der zusätzlichen Leistungen, die von den Veranstaltern bzw. den Konzertagenturen zugekauft werden, steigt die Gesamtwertschöpfung sogar auf rund 60 Millionen Euro.

Die Wiener Stadthallen-Unternehmensgruppe betreibt insgesamt 14 Spielstätten. Dazu gehören neben dem Hallenhauptkomplex am Vogelweidplatz im 15. Bezirk auch noch die Szene Wien sowie zwei Bäder (Stadionbad und Stadthallenbad) sowie nahezu alle wichtigen Sportstätten Wiens, wie das Ernst Happel Stadion, das Gerhard Hanappi Stadion, das Ferry Dusika Hallenstadion und die Albert Schultz Eishalle sowie mehrere andere große Sportanlagen auch zur Förderung des Breitensportes.

Neue Halle F läuft seit Februar 2006: Über 100.000 Besucher in nur 8 Monaten

Mit der am 15. Februar 2006 offiziell eröffneten neuen Halle F hat die Wiener Stadthalle eine der modernsten Showbühnen in Europa erhalten. Die neue Halle verfügt über rund 2.000 Sitzplätze. Die Bühne misst 27 mal 15 Meter. Es gibt sechs Bühnenzugänge, und eine Probebühne mit 420 Quadratmetern steht zusätzlich zur Verfügung. Im Untergeschoss der Halle F findet zudem die Dauerausstellung "Dialog im Dunkeln" statt, die sich mit den Wahrnehmungen blinder Menschen auseinandersetzt.

Bereits jetzt nach einer Spielzeit von acht Monaten zeigt sich, dass sie neue Halle die Erwartungen voll erfüllt. Seit der Eröffnung haben bereits 20 Veranstaltungen, wie Mamma Mia, Tom Sawyer, The King & I, Saturday Night Fever und Konzerte von Reinhard Mey, Anette Louisan oder dem Rat Pack mehr als 100.000 Besucher in der Halle F begeistert. "Mit der neuen Halle F haben wir exakt dem Trend der Zeit entsprochen. Die enorme Vielfalt an Events verlangt umfassende, modernste Technik, hochwertige Ausstattung, variable Auf- und Abbaumöglichkeiten sowie beste Infrastruktur. Genau das hat die neue Halle F zu bieten, und wir profitieren darüber hinaus noch von innerbetrieblichen Synergieeffekten, im Bereich der Personalressourcen, im Marketing, und beim technischen Equipment sowie der Gastronomie", so der Geschäftsführer der Wien Holding, Dir. Peter Hanke.

Neue Halle F: Ausgezeichnete Buchungslage für die Saisonen 2007/2008

"Auf dem weiteren Spielplan der Halle F im heurigen Jahr stehen Konzerte von Wolfgang Ambros, Max Raabe und den Golden Gospel Singers, sowie die Eigenproduktion eines Kindermusicals "Weihnachten mit Simba" am 16. Dezember, als Start einer jährlichen Produktionsserie, die speziell für Kinder zur Aufführung kommen wird", berichtet Stadthallendirektor Peter Gruber. Der große Erfolg der neuen Halle F in den ersten acht Monaten Spielzeit, vor allem aber die nahezu sensationelle Buchungslage für 2006 und 2007 beweist, dass eine Spielstätte wie die Halle F in Wien dringend benötigt wurde", so Gruber weiter.

Modernisierungs- und Erweiterungsprogramm abgeschlossen: 79 Mio. Euro für perfekte Technik, perfekte Performances und perfekten Besucherservice

Insgesamt wurden in den letzten fünf Jahren 79 Millionen Euro in Modernisierung und Erweiterung des Hallenkomplexes am Vogelweidplatz investiert. Das Investprogramm wurde mit der Neugestaltung und der Wiedereröffnung des Märzparkes im Sommer 2006 abgeschlossen. Die größte Einzelinvestition war die Errichtung der neuen Halle F um 33 Millionen Euro.
Aber auch die bestehenden Hallen mit der bis zu 16.000 Besucher fassenden Halle D im Mittelpunkt wurden komplett modernisiert. So wurden die Bühnen- und Lichttechnik und die Brandschutz- und Sicherheitseinrichtungen komplett erneuert und ein neues Leitsystem installiert.

Weiters wurde ein neues Kassengebäude für den Ticketverkauf eröffnet, das den Besuchern einen komfortablen Zugang zu den modernen Schaltern - mit 4 Ticketkassen und 4 flexiblen Kassen - ermöglicht. Im Rahmen der Erweiterung wurden auch neue Gastronomiebereiche und die Märzparkgarage mit 750 Stellplätzen errichtet. Inklusive Stadthallen-Garage stehen nun insgesamt rund 1.500 Abstellplätze zur Verfügung.

Das waren die Top-Events 2005: Von R.E.M. und Queen über das Musical Mamma Mia bis zum Event "Österreich hilft Tsunami-Opfern"

Das Programmjahr 2005 brachte zahlreiche Highlights. Holiday on Ice, der erfolgreiche Eisrevue Dauerbrenner, lockte zum 60-jährigen Jubiläum beinahe 100.000 Besucher aus ganz Österreich und den Nachbarstaaten in die Wiener Stadthalle, und Mamma Mia brachte insgesamt 40.000 zahlende Besucher in die Halle D.

Die Wiener Stadthalle ist auch Austragungsort großer internationaler Sportereignisse, wie der "BA-CA-Tennis Trophy" (über 46.000 Besucher) und dem "Fest der Pferde" (22.000 Besucher). Zum zweiten Mal veranstaltete die Stadt Wien 2005 das "Vienna Sports Festival", eine ambitionierte Präsentation des Gesamtspektrums Sport. Mit rund 40.000 Besuchern war der größte Indoor-Sportevent Europas ein voller Erfolg.

Im Blickpunkt des internationalen Sportgeschehens stand die Wiener Stadthalle mit der Austragung der Eishockey A - WM 2005, rund 250.000 wohnten diesem Großevent bei. Ein weiteres sportliches Highlight waren die Three Nights for the Jumps, wo die neue Streckenführung spektakuläre Sprünge bis zu zwanzig Metern erlaubte.

Wiener Stadthalle - Programm Vorschau 2006 / 2007

Nach den bisherigen Mega Events 2006 - dem Konzert der Rolling Stones und Robbie Williams Konzert im Ernst Happel Stadion sowie einer der erfolgreichsten BA-CA-TennisTrophies mit einer enormen Besuchersteigerung auf 55.000 Besucher (Plus 19,5 % im Vergleich zu 2004) - geht es mit den Top-Events am Vogelweidplatz auch in den Wintermonaten konsequent weiter: So stehen zum Beispiel in der großen Halle D am 4. November Anna Netrebko & Roland Vilazon auf dem Programm, gefolgt von Brian Adams (20. Nov.) und den Red Hot Chilli Peppers (6. Dez.). In der Halle F findet die Tango Seduccion (7. und 8. November) statt, Max Raabe (16. bis 25.November), die Harlem Gospel Singers am 6. Dezember und viele andere treten auf der neuen Showbühne der Wiener Stadthalle auf.

Einige Highlights 2007:

o Holiday on Ice " Romanza" vom 10. bis 28. Jänner 2007, Halle D o Appasionata - Galanacht der Pferde am 24. Februar 2007, Halle D o Lionel Richie, 26. April 2007, Halle D o Herbert Grönemeyer - 27. Mai 2007, Ernst Happel Stadion o Bollywood - The Show 23. bis 28. Jänner 2007, Halle F o Satchmo, The Louis Armstrong Story, 15. - 17. Februar, Halle F o Grease, 27. Februar bis 11. März, Halle F o Lord of the Dance, 21. und 22. März 07, Halle F

Details: Besucherbilanz 2005 nach Spielstätten

Wiener Stadthallen-Gruppe - Besucherzahlen 2003 bis 2005 im Detail

Jahr 2003 2004 2005 Stadthalle und Kurhalle Oberlaa 1,074.495 1,018.300 1.192.680 Szene Wien 37.940 34.347 33.997 Ernst Happel Stadion 466.284 365.263 513.552 Gerhard Hanappi Stadion 213.860 292.279 287.243 Ferry Dusika Hallenstadion 24.524 31.124 32.860 Albert Schultz Eishalle 234.750 251.571 242.162 Stadthallenbad 278.859 273.066 268.010 Stadionbad 236.613 130.325 133.847 Sportanlage Vorarlberger Allee 12.040 9.355 11.814 Sportanlage Mollardgasse 30.167 29.269 29.657 Sportanlage Windtenstraße 133.342 133.083 134.302 Sporthalle Fünfhaus 51.180 52.165 53.339 Sportanlage Ravelinstraße (seit April 04) - 10.885 17.351 Summe 2,794.054 2,631.032 2,950.814

(Schluss) gaw

Rückfragen & Kontakt:

Elisabeth Strobl
Wiener Stadthalle / Presse
Tel.: 98100/319, Handy: 0664/621 10 85
e.strobl@stadthalle.com

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Wolfgang Gatschnegg
Tel.: 4000/81 845
Handy: 0664/826 82 16
gaw@gfw.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0015