Kosmostheater Wien zeigt "Friedenszelt" von Wera Goldmann

Wien (OTS) - Mit ihrer jüngsten Choreographie "Friedenszelt" ist die 1921 in Wien geborene Wera Goldman am 3. und 4. November zu Gast im Kosmostheater Wien (7., Siebensterngasse 42). Goldman zählt zu den letzten Vertreterinnen des in Mitteleuropa in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts entstandenen Ausdruckstanzes. Inspiriert durch die biblischen Figuren "Sara" und "Hagar" aus der Zeit Abrahams - die biblische Geschichte erinnert an die Magd Hagar, die anstelle der (scheinbar) unfruchtbaren Sara mit Abraham Kinder zeugt und damit die Stammestradition wahrt, durch Eifersucht Saras jedoch zuletzt in die Wüste geschickt wird, wobei Sara durch ein Wunder im Alter von 90 Jahren dann doch noch Kinder bekommen kann - erarbeitete Goldman in enger Zusammenarbeit mit den jungen israelischen Komponisten Chagit Rosmarin und Amir Milstein die Tanzproduktion, mit der sie für den Frieden werben will. Idee und Ausführung stammen von der Gruppe @motion.worX.

Den tänzerischen Part übernimmt die 1971 in Linz geborene Martina Haager, Ensemblemitglied der company homunculus und künstlerische Leiterin bei @motion.worX. Die etwa 60minütige Vorstellung wird sich in drei Teile aufteilen: Zuerst wird die Produktion "Friedenszelt" getanzt, hernach wird Goldman selbst auftrete und über das Stück und ihr Leben reden. Geplant ist in weiterer Folge dann noch eine kurze Tanzeinlage von Wera Goldmann und Martina Haager nach dem Inhalt des "Hohen Liedes der Liebe". Beginn ist jeweils um 20.00 Uhr.

Lebenslauf von Wera Goldmann

Wera Goldmann musste 1938 in das damalige Palästina emigrieren, wo sie unter anderem in Werken der bereits im Jahr 1935 ausgewanderten bekannten Wiener Tänzerin Gertraud Kraus tanzte. Zu ihren wichtigsten Rollen zählt der Part des Todes in dem Stück "Des Dichters Traum" aus dem Jahr 1943. Goldmann, die über viele Jahre in Tel Aviv ein eigenes Studio leitete, gilt, nicht zuletzt aufgrund ihrer vielen Reisen und Aufenthalten in Südostasien und Australien, als Expertin für ethnischen Tanz. Im Jahr 1998 trat Goldmann zum ersten Mal in Wien auf.

o Kartenreservierungen unter Tel.: 0699/127 50 146

rk-Fotoservice: www.wien.gv.at/ma53/rkfoto/

(Schluss) hch

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Hans-Christian Heintschel
Tel.: 4000/81 082
hch@m53.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0009