Aggsbach Dorf: Wiederanbindung eines Donau-Altarmes

Spatenstich mit Plank und Schabl am 20. Oktober

St. Pölten (NLK) - Im Rahmen des LIFE Natur-Projekts Wachau
startet die Marktgemeinde Schönbühel-Aggsbach (Bezirk Melk) in Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis Wachau - Regionalentwicklung jetzt die Wiederanbindung eines Donau-Altarmes bei Aggsbach Dorf. Am Freitag, 20. Oktober, nehmen um 14 Uhr die Landesräte Dipl.Ing. Josef Plank und Emil Schabl den Spatenstich für dieses Projekt vor.

Die Anbindung des Altarmes bei Aggsbach Dorf ist eines der drei ambitionierten Gewässervernetzungsvorhaben des Arbeitskreises Wachau. Bei Aggsbach Dorf werden am rechten Ufer knapp 1.000 Meter Altarmreste zwischen den Strom-Kilometern 2.027,7 und 2.028,6 wieder mit der Donau verbunden. Vom ehemaligen Donauarm existieren derzeit bei Niederwasser durch zunehmende Verlandung und Verschlammung nur noch Lacken und Altarmreste, die jährlich austrocknen und daher tödliche Fischfallen darstellen. Ziel dieses Projektes ist ein ständig mit Donauwasser versorgter Altarm. Zudem wird die gewässer-und fischökologische Situation verbessert.

Ende März 2007 werden die Bauarbeiten voraussichtlich fertig gestellt. Die Kosten betragen 400.000 Euro. Davon zahlen die EU 50 Prozent, die via donau 24 Prozent, das Land Niederösterreich 17 Prozent, der NÖ Landesfischereiverband 7 Prozent und der Arbeitskreis Wachau sowie das Lebensministerium jeweils ein Prozent.

Weitere Informationen: Arbeitskreis Wachau - Regionalentwicklung, Dipl.Ing. Sylvia Malicek, Telefon 02713/300 00-14, e-mail malicek@arbeitskreis-wachau.at, www.life-wachau.at

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit und Pressedienst
Tel.: 02742/9005-12312
http://www.noe.gv.at/nlk

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0001