Dem Trend eine Nasenlänge voraus beim @-date meeting am 4.10.2006

Wien (OTS) - Elektronische Marketingtools bieten Information, Service und Imagetransfer aus einer Hand - Multimediale Produktpräsentationen ermöglichen kompakte Darstellung komplexer Inhalte

Pro Tag treffen rund 4.000 unterschiedliche Botschaften auf den durchschnittlichen Konsumenten ein. Damit Unternehmens- und Produktinformationen in dieser Flut an Eindrücken nicht untergehen, ist "Infotainment" das Gebot der Stunde, auch - oder erst recht -wenn es um die Vermittlung hoch qualifizierter Fachinformation geht. "Wem es hier gelingt, eine optimale Kombination von Information, praktischer Arbeitsunterlage, Bildungsinhalt und Unterhaltung herzustellen und diese mithilfe einer fortschrittlichen und innovativen Präsentation an die Zielgruppe zu senden, kann in doppelter Hinsicht punkten", betont Mag. Sandra Luhn, Geschäftsführerin von D33, anlässlich eines @-date meetings in Wien. "Einerseits erhalten Ärzte in ihrem Arbeitsumfeld nutzen- und praxisorientierte Angebote, andererseits gelingt damit der Industrie ein einmaliger positiver Imagetransfer in der gewünschten Zielgruppe", so Luhn weiter.

@-Marketing verknüpft Service und Werbebotschaft

Die Instrumente dazu sind beispielsweise das Arzneimittelinformationssystem (ARI), eine Arztsoftware, die medizinische Inhalte gezielt dort einsetzen kann, wo sie dem Mediziner im Arbeitsalltag als Serviceleistung dienen. "Verschiedene Einblendungen können individuell aufbereitet werden. Die Information kann monatlich oder quartalsweise verändert werden und gelangt zum richtigen Zeitpunkt an die richtige Zielgruppe", erklärt die D33-Geschäftsführerin.

Ein Novum in der mobilen Präsentationstechnik, das ebenfalls individuell auf die Wünsche der Industrie zugeschnitten werden kann, sind Tablet-PCs für den Pharmaaußendienst. "Wir wollen den Außendienst nicht wegrationalisieren, sondern ihn im Gegenteil mithilfe sinnvoller elektronischer Tools unterstützen und für seine Kernaufgaben freispielen", betont Luhn. Der Tablet-PC ermöglicht die produktspezifische Programmierung eines elektronischen Gesprächsleitfadens, der flexibel, aktuell und individuell angepasst werden kann. Präsentationen, Studien und sogar kurze Filmsequenzen können je nach Wissensstand des Gesprächspartners interaktiv eingeblendet werden. Damit passt sich das Informationsmaterial der jeweiligen Außendienstsituation optimal an. So können etwa individuelle Fragen des Arztes sofort mittels animierter Grafiken beantwortet werden.

e-Detailing: Direkte und messbare Erfolgskontrolle

Die elektronische Umsetzung von medizinischen Inhalten ist nicht nur ein Mittel, um den Außendienst wirkungsvoll zu unterstützen, sondern stellt aufgrund des innovativen Charakters auch einen zukunftsweisenden Imagetransfer auf das werbende Pharmaunternehmen sicher. So können etwa mittels neuer Informationstechnologien Ärzte, aber auch Apotheker oder Patienten mit Informationen über pharmazeutische Produkte versorgt werden. Mithilfe von "e-Detailing" wird die persönliche Promotion über den Außendienst zusätzlich über elektronische Kanäle erweitert. "Wir sehen e-Detailing nicht nur als Trend, um die Produktkommunikation zwischen Arzt und Unternehmen via Internet zu koordinieren, sondern als effizientes, innovatives Vertriebs- und Marketingtool, das besonders gut zur Markenpositionierung eingesetzt werden kann", erklärt Luhn.

Mit e-Detailing erhalten Ärzte Produktinformationen prägnant, zeitunabhängig und ohne Personalaufwand. Die interaktive Vermittlung über Video, Telefonkonferenzen, Internet oder E-Mail garantiert spielendes Lernen der medizinischen Inhalte und generiert gleichzeitig wichtige Marktforschungsdaten. "Die Daten, die täglich von den Usern erhoben werden, erlauben eine aktuelle und direkte Erfolgskontrolle. Darüber hinaus erreicht e-Detailing nicht nur potenzielle Vielverschreiber, sondern auch auf konventionellem Weg nur schwer zu erreichende Ärzte", fasst Luhn die Vorteile zusammen.

Elektronische Tools unterstützen das Marketing

Der Wunsch der Ärzte nach mehr Information und Service ist evident. Verantwortliche im Pharmamarketing können darauf jetzt rasch und effizient reagieren, denn mit den neuen elektronischen Marketingtools wie eDetailing, Tablet PCs oder Software-Verlinkungen erschließen sich eine Reihe innovativer und kosteneffiziente Informationskanäle. Unabhängig von Ordinationszeiten können flankierend zum Außendienstbesuch zusätzliche Informationen an den Arzt versandt werden, die einen hohen Servicecharakter bieten. Rasches Feedback von Seiten der User und damit eine effiziente Marketingkontrolle sind zusätzliche Vorteile der neuen Medien. Ohne Streuverlust kann eine ausgewählte Ärzte-Community angesprochen werden und garantiert so die größtmögliche Aufmerksamkeit für Produkte und Unternehmen.

Über D33

D33 arbeitet seit 1. Sept. 2005 als Consulting-Dienstleister, der elektronische, hocheffiziente Kommunikationsformen mit dem Know-how aus dem Bereich Pharmamarketing verbindet. Das Spezialwissen resultiert aus dem Scanning der erfolgreichsten elektronischen Projekte in Europa, die optimiert gemeinsam mit Kunden am österreichischen Markt umgesetzt werden. Im Mittelpunkt stehen vielfältige @-Health-Anwendungen, die als neues Instrumentarium im Marketingmix einen hohen Kosten-Nutzen-Faktor und eine exakte Erfolgskontrolle garantieren. Neue und praxisrelevante Erkenntnisse werden in Form von viermal jährlich stattfindenden @-date meetings mit der Pharmaindustrie diskutiert.

Information & Kontakt:
D33, elektronisch-medizinische Consulting GmbH
Davidgasse 82-90, A-1100 Wien
Tel.: 01/607 02 33-500, Fax: 01/607 02 33-502
s.luhn@d33.at , Internet: www.d33.at

Bild(er) zu dieser Meldung finden Sie im AOM/Original Bild Service, sowie im APA-OTS Bildarchiv unter http://bild.ots.at sowie direkt unter http://www.ots.at/redirect.php?publichealth

Rückfragen & Kontakt:

Public Health PR-Projektgesellschaft
Mag. Andrea Gaugusch
Tel.: +43/2622/26326-333
andrea.gaugusch@publichealth.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PHP0001