AK: Konsumenten brauchen mehr Sicherheit bei Musikdownloads aus dem Web (2)

Wien (OTS) - Mehr Sicherheit für Konsumenten beim Herunterladen
von Musik aus dem Internet, fordert die AK. Der jüngste Test der AK zeigt, dass es beim legalen Runterladen sehr viele Hindernisse für Verbraucher gibt. Die Konsumenten brauchen daher klarere Informationen und einfache, leicht verständliche Nutzungsbedingungen.

Die Informationen über die technischen Voraussetzungen, vertragliche und technische Nutzungseinschränkungen müssen im Internet leicht auffindbar und umfassend sein. So soll es beispielsweise eine Geräteliste geben, wo Konsumenten sofort sehen, auf welchem Gerät sich die Musik abspielen lässt. Will der Anbieter nur Nutzer aus einem bestimmten Land akzeptieren (Prüffaktor z. B. Ausgeberland der Kreditkarte) sollte er bereits auf der Startseite deutlich darauf hinweisen. Außerdem sollen Verbraucher auf der Musikanbieter-Homepage auch mehrere Dateiformate zur Auswahl haben, damit sie die gewünschten Lieder auch tatsächlich herunterladen können. Eine kostenlose Nachlademöglichkeit bei einem gescheiterten Download sollte allgemeiner Standard sein.

Außerdem müssen berechtigte "private Gebrauchsgewohnheiten" von den Anbietern beachtet werden: statt reiner "Gefälligkeiten" beim Brennen und Überspielen der Musiktitel, die Nutzern bei Mängeln wenig Durchsetzungschancen geben, sollte es z.B. einen Anspruch auf eine ausreichende Anzahl privater Kopien geben. Allgemein sollte die Dienstleistung so genau beschrieben werden, dass Konsumenten auch bei Problemen von ihren Gewährleistungsrechten Gebrauch machen können. Geschäftsklauseln wie "alle Dienste werden so wie sie sind ohne irgendeine Garantie angeboten" sind für die Nutzer überraschend und benachteiligend.

Ein Nachteil für Sammler von Onlinemusik und Abonnement-Nutzer ist auch, dass sich die meisten Anbieter umfassende Änderungen vorbehalten. Konsumenten müssen aber darauf vertrauen können, dass die Musikdateien mit der eingesetzten Technik auch nach längerer Zeit problemlos verwendet werden können.

SERVICE: Die Erhebung finden Sie im Internet unter http://arbeiterkammer.at

Rückfragen & Kontakt:

Doris Strecker
AK Wien Kommunikation
tel.: (+43-1) 501 65-2677
doris.strecker@akwien.at
http://wien.arbeiterkammer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKW0002