Erleben und lernen am "Lebensraum Fluss"

Gewässerexkursionen bereichern den Schulunterricht

Dornbirn (VLK) - 600 Schülerinnen und Schüler haben in den letzten Monaten im Rahmen des Exkursionsprogrammes "Lebensraum Fluss" die natürlichen und wirtschaftlichen Funktionen von Bächen und Flüssen kennengelernt und direkt erlebt. Einen Eindruck vom lebhaften Interesse der Kinder gewannen die Landesräte Dieter Egger und Siegi Stemer heute, Freitag, bei einem Flussfest für Volksschülerinnen und -schüler aus Dornbirn an der Dornbirnerach.

Ziele der "Lebensraumes Fluss"-Exkursionen waren heuer drei sehr unterschiedliche Fließgewässer: der Klausbach, ein typischer Dorfbach, der zunächst hart verbaut und in den letzen Jahren wieder revitalisiert worden ist; die Mäanderstrecken der Dornbirnerach, das im weiten Umfeld letzte Beispiel eines völlig naturbelassenen Flusses; die Bregenzerach bei Schnepfau als Ergebnis eines erfolgreichen Naturversuchs zur Verbesserung der Hochwassersicherheit.

Die Schulklassen werden von ihren Lehrern sowie Vertretern von Umweltinstitutionen/-vereinen geführt, die für diese Aufgabe von Fachleuten des Landeswasserbauamtes, des Umweltinstituts und der VKW/Illwerke instruiert wurden. Wasserwirtschaftsreferent LR Egger dazu: "Einmal zeigen ist besser als zehnmal erklären. Die Jugendlichen gewinnen einen vertieften Einblick in das komplexe Gewässersystem und lernen dieses aus dem Blickwinkel der unterschiedlichen Nutzungen kennen." Und Schullandesrat Stemer betonte, dass der praxisorientierte Unterricht eine wertvolle Ergänzung zur Theorie aus dem Schulbuch darstellt.

Nächstes Jahr sind weitere "Lebensraum Fluss"-Exkursionsorte im Oberland geplant. Das Angebot richtet sich an Hauptschulen, Gymnasien und weiterbildende höhere Schulen, wurde aber wegen der großen Nachfrage seitens der Volksschulen um ein eigenes Flussfest für diese erweitert.
Die Begeisterung der Kinder lässt die Verantwortlichen überlegen, Flussfeste künftig in allen Bezirken anzubieten.

Informationen zum Exkursionsprogramm gibt es im Internet auf www.vorarlberg.at/wasserwirtschaft. Buchungen sind über Gögl -Strategie und Kommunikation möglich: Telefon: +43(0)5574/44729, E-Mail: monika.stelzl@goegl.com

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20137
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0011