FP-Lasar: Zuwanderung: Wehsely macht auf dem Absatz kehrt

SPÖ plötzlich nicht mehr für schrankenlose Zuwanderung

Wien, 13-10-2006 (fpd) - Wenn nun sogar Hardcore-Zuwanderungsfan Wehsely von der Notwendigkeit "geplanter Zuwanderung" spricht, scheint ein Umdenken in der Wiener SPÖ eingesetzt zu haben. Die hervorragenden Wahlergebnisse der FPÖ bei der Wienwahl und am 1. Oktober dürften das "Jeder darf rein"-Dogma der SPÖ-Wien ins Wanken gebracht zu haben, meint FPÖ-Landtagsabgeordneter David Lasar.

Vielleicht geben der SPÖ auch die alarmierenden Berichte über brutal agierende Türkenbanden, die unsere Schulkinder in Angst und Schrecken versetzen, mehr und mehr zu denken. Die Politik vorauseilenden Gehorsams gegenüber integrationsunwilligen Zuwanderern ist gefährlich und falsch, dass dürfte auch die SPÖ endlich erkannt haben, schloss Lasar. (Schluss)am

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Wien
4000/81747

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0004