Mölzer: Literaturnobelpreis an Parmuk bestätigt Türkeikritiker.

Ankara muß sich zur Schuld am Völkermord an den Armeniern bekennen!

Wien, 13-10-2006 (OTS) - Die Verleihung des diesjährigen Literaturnobelpreises an den türkischen Schriftsteller Orhan Parmuk sei eine Bestätigung all jener, die die Pläne der EU, dieses vorderasiatische Land aufzunehmen, ablehnen, sagte heute der freiheitliche EU-Abgeordnete Andreas Mölzer. Denn Parmuk habe nicht davor zurückgescheut, den Völkermord der Türken an den christlichen Armeniern beim Namen zu nennen und wurde deshalb wegen "Beleidigung des Türkentums" angeklagt, so Mölzer weiter. Dieses Verhalten der Türken zeige, wie wenig Bereitschaft bestehe, sich zur historischen Schuld zu bekennen, was abermals bestätige, wie weit die Türkei von den europäischen Werten entfernt sei. Daher müsse Brüssel endlich die Konsequenzen ziehen und das Türkeiabenteuer beenden, forderte Mölzer.

Als erfreulich bezeichnete der freiheitliche Europaparlamentarier den jüngsten Beschluß der französischen Nationalversammlung, die Leugnung des Völkermords an den Armeniern unter Strafe zu stellen. "Die Franzosen haben sich weder von offenen noch von indirekten Boykottdrohungen Ankaras einschüchtern lassen. An ihrem Verhalten sollte sich die EU-Polit-Nomenklatura ein Beispiel nehmen", betonte Mölzer. Denn die Kritik der Kommission, wonach der Gesetzesbeschluß der französischen Nationalversammlung einen "negativen Effekt" auf die Türkei haben könne, sei skandalös. Es stelle sich daher die Frage, wem sich die Kommission denn eigentlich verpflichtet fühle, der Türkei oder Europa? Wegen der großen Sorgen von Barroso, Rehn und Co um die Befindlichkeiten in Ankara liege jedenfalls der Verdacht nahe, daß in Brüssel keine Europäische, sondern eine Türkische Kommission am Werke sei, meinte der freiheitliche EU-Mandatar abschließend.
Schluß (bt)

Stets gut informiert:
www.fpoe.at/ www.andreas-moelzer.at/ www.zurzeit.at/

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Bernhard Tomaschitz
Funkruf: (0664) 17 65 433
E-Post: redaktion@zurzeit.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFP0001