Spezieller Flussbau-Kurs für Baggerfahrer

LR Egger: großes Interesse an praxisnahen Infos

Frastanz/Au (VLK) - Auf großes Interesse stießen die speziellen Flussbau-Kurse für Baggerfahrer des Landeswasserbauamtes, die in Au und Frastanz abgehalten wurden. Anhand praktischer Beispiele wurden der aktuelle Stand der Technik im Flussbau und dessen Besonderheiten in bautechnischer und vor allem gewässerökologischer Hinsicht erörtert und in der Natur besichtigt, berichtet Wasserwirtschaftsreferent Landesrat Dieter Egger und erklärt: "Im Katastrophenfall sind schweres Gerät und erfahrene Maschinenführer unverzichtbarer Bestandteil unserer Einsatzkräfte."

Im Flussbau gelten besondere Anforderungen an die Ausführung der Bauwerke, wobei die Ökologie eine wichtige Rolle spielt. Hochwasserschutz und Ökologie sind jedoch keine Widersprüche, wenn die Grundsätze des modernen Wasserbaues berücksichtigt werden, so Landesrat Egger. Ziel der Flussbau-Kurse für Baggerfahrer ist die Vermittlung der speziellen bautechnischen und ökologischen Gesichtspunkte anhand konkreter Beispiele. Praxisbeispiele an Bregenzerach und Ill wurden im Zuge des Kurses besichtigt.

"Eine große Zahl an Baggerfahrern verfügt bereits über einschlägige Erfahrung im Flussbau - auch in Katastropheneinsätzen", betont Landesrat Egger. "Unsere Kurse dienen der Ergänzung vorhandenen Wissens ebenso wie der grundsätzlichen Einführung in diese Thematik." Die Teilnehmer erhalten zudem eine Arbeitsunterlage mit Beispielen und Erläuterungen zur Verfügung gestellt.

"An solchen praxisnahen Informationen besteht großes Interesse", stellt Egger die Fortführung dieser Form der Zusammenarbeit in Aussicht.

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20141
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0009