Stephan Alfare liest "Das Schafferhaus"

Freier Eintritt für Literaturfreunde

Bregenz (VLK) - Der Autor Stephan Alfare liest am Dienstag, 17. Oktober, 20.00 Uhr im Kuppelsaal der Vorarlberger Landesbibliothek in Bregenz aus seinem soeben erschienenen Roman "Das Schafferhaus". Der Eintritt ist frei. Die Veranstaltung der Landesbibliothek und des Franz-Michael-Felder-Archivs ist Teil der Aktion "Österreich liest. Treffpunkt Bibliothek", an der sich vom 16. bis 22. Oktober unter dem Ehrenschutz von Bundespräsident Heinz Fischer zahlreiche Bibliotheken in ganz Österreich beteiligen.

Stephan Alfare ist 1966 in Bregenz geboren und in Götzis aufgewachsen. Er unternahm Reisen nach Griechenland, Ex-Jugoslawien, Italien, Frankreich und in die Türkei und lebt heute als freier Schriftsteller in Wien. In seinem neuen Roman zeichnet er mit Liebe zum Detail, aber ohne zu sehr in die Breite zu gehen, die schwierigen Jahre im Leben des Paul Eva Schaffer nach, der im Vorarlberger Rheintal unter den Repressalien von Großfamilie, Kirche und Dorfverband aufwächst.

Dazu die Stimmen anderer bekannter Vorarlberger Autoren: "Der Blick eines Kindes aus den Augen eines Weisen", so Michael Köhlmeier. Und der Kommentar von Robert Schneider: "Ich kenne Stephan Alfare. Er schreibt, um zu überleben. Er überlebt, weil er schreibt. Keiner dichtet so nah am Abgrund."

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20137
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0004