"Tiroler Tageszeitung" Kommentar: "Lediglich Zuhörer" (Von Peter NINDLER)

Ausgabe vom 12.Oktober, 2006

INNSBRUCK (OTS) - Natürlich geht es im Regierungspoker auch um Tirol, um berechtigte (föderale) Wünsche der westlichen Bundesländer. Koalitionsverhandlungen sind zwar keine Wunschkonzerte, trotzdem wäre es besser mitzugeigen, als lediglich Zuhörer in der ersten Reihe fußfrei zu sein. Und die politische Symbolik ist ebenfalls nicht zu unterschätzen.

Dass die Tiroler SP-Granden lediglich Rothäute und keine großen Stammeshäuptlinge sind, darf als bekannt vorausgesetzt werden. Bei der ÖVP sieht die Sache schon ganz anders aus. Als dominierende Kraft tritt sie oft stellvertretend für das ganze Land auf. Aber gerade das Land hat sich diese Ignoranz nicht verdient. Insgesamt bestärkt die Koalitions-Symbolik das Gefühl, dass sich Tirol vieles, was eigentlich selbstverständlich wäre, vom Bund erstreiten muss. Unabhängig davon, ob gerade Rot oder Schwarz den Bundeskanzler stellt.

Die Transitsorgen wurden jahrelang ignoriert, die Unterinntalbahn stets torpediert. Auch der Brennerbasistunnel galt nicht unbedingt als Lieblingsprojekt von Bundeskanzler Wolfgang Schüssel. Und obwohl sich Tirol zweifellos als sportlichstes aller Bundesländer präsentiert, bewahrten erst politische Kraftakte die Innsbrucker Sportstätten vor dem Verfall. Wenngleich ein gerüttelt Maß an Eigenverschulden nicht zu leugnen ist.

Bei Investitionen in den Nahverkehr erhält Tirol im Gegensatz zu anderen Bundesländern wie Wien viel weniger vom Bund, in der Kulturförderung sollte die Regierung - rein regional gesehen -ebenfalls westlicher denken. An vorderster Front mitzureden, wäre also sicher von Vorteil.

Richtet man den Blick auf parteipolitische Aspekte, so hätte Tirols VP-Chef und Landeshauptmann Herwig van Staa derzeit innerparteilich sicherlich gut daran getan, bundespolitisch eine stärkere Rolle einzunehmen. Frei nach Bismarck: Außenpolitik kann durchaus innenpolitische Schwächen kompensieren.

Rückfragen & Kontakt:

Tiroler Tageszeitung, Chefredaktion Tel.: 05 04 03 DW 610

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PTT0001