Wiener Linien testeten 1.Bus im Klima-Wind-Kanal

Wien (OTS) - Im Rahmen eines Pressetermines präsentierten Günter Steinbauer, Geschäftsführer der Wiener Linien und Wolfgang Palz, Geschäftsführer von Rail Tec Arsenal, am 11. Oktober 2006 den ersten Autobus der Wiener Linien im kleinen Klima-Wind-Kanal von Rail Tec Arsenal. Rail Tec Arsenal - ein internationales, unabhängiges Forschungs- und Testinstitut für Schienenfahrzeuge, Straßenfahrzeuge, neue Transportsysteme und technische Einrichtungen, die extrem klimatischen Umgebungsbedingungen ausgesetzt sind befindet sich auf den Pauker-Gründen in Floridsdorf. Hier stehen zwei Klima-Wind-Kanäle, ein großer- und ein kleiner Klima-Kanal für Fahrzeugtests zur Verfügung.
"Wir haben uns zu diesem Test entschlossen, um einerseits zu sehen, ob unser Bus auch unter extremen Wetterbedingungen einwandfrei funktioniert und für unsere Fahrgäste eingesetzt werden kann, und andererseits zeigt uns dieser Test, ob wir auch das beim Fahrzeughersteller bestellte Fahrzeug so bekommen haben, wie es unseren Erwartungen entspricht", so Günter Steinbauer von den Wiener Linien. Dieser Bus ist der neueste Autobus, der über eine Fahrgastraum-Klimatisierung mit Lufttrocknung- und über einen Flüssiggasantrieb verfügt. Hergestellt wurde er von der Firma MAN. Im kleinen Klima-Wind-Kanal beträgt die Messstrecke 31 Meter. In diesem Kanal wurde der Wiener Linien-Bus heute dem speziellen Härtetestunterzogen. Unter real simulierten Wetterbedingungen - bei Minus 7 Grad wurde der dreitürige Niederflurbus im Klima-Kanal beschneit und dabei wurde die Einsatztüchtigkeit des Fahrzeuges überprüft. Es fanden diverse Funktionstests statt. Nach dem Kaltstart wurde getestet, ob die Türen einwandfrei öffnen und schließen, ob Scheibenwischer-, Scheibenheizungen- und Heizung und Klimaanlage auch problemlos funktionieren. Nach dem Kältetest wurde die Temperatur hinaufgefahren. Der Bus wurde Sonneneinstrahlung ausgesetzt. Der gesamte Test ging erfolgreich über die Bühne. Klimatests an Fahrzeugen sind weiters notwendig, um Fahrgästen Komfort und Sicherheit zu bieten. Dass sich die Fahrgäste während ihrer Fahrt mit und in den Wiener Linien sicher und wohl fühlen, ist dem Unternehmen ein großes Anliegen. Eine wichtige Rolle spielt dabei auch ein angenehmes Klima im Bus, dass durch eine einwandfreie Funktion von Klimaanlage und Heizung gewährleistet ist. Ein funktionierender Türschließmechanismus trägt zur Sicherheit der Fahrgäste bei und hilft Verletzungen, die durch das Einzwicken bei den Türen beim ein- und aussteigen passieren könnten, zu vermeiden. Sobald es genaue Test-Ergebnisse gibt, erhalten die Wiener Linien diese von Rail Tec Arsenal übermittelt. Dementsprechend können die Wiener Linien dann darauf reagieren und beim Hersteller eventuelle Änderungswünsche für neue Fahrzeuge, die bestellt werden, bekannt geben.

Rückfragen & Kontakt:

Wiener Linien GmbH & Co KG
Pressestelle
Brigitte Gindl
Tel.: (01) 7909 - 42210
Fax: (01) 7909 - 42209
brigitte.gindl@wienerlinien.at
http: //www.wienerlinien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WSP0001