Kärnten: Kein Ausstieg des Landes aus Portfolio-Management

LH Haider: Seit 1996 gab es bei Geschäften einen Gewinn von 5,8 Millionen Euro

Klagenfurt (LPD) - Nach der Regierungssitzung, nahm heute,
Mittwoch, Finanzreferent LH Jörg Haider auch Stellung zum Portfolio-Management des Landes. "Ein Ausstieg kommt nicht in Frage", erteilte er allen Schlechtwetterpropheten eine klare Absage. "Seit 1996 hat das Land keine Verluste, sondern vielmehr einen Gewinn von 5,8 Millionen Euro gemacht", so Haider.

Seit dem Jahr 2002 gab für die Portfolio-Transaktionen im Kärntner Landtag von allen Parteien grünes Licht. Das Land habe Millionen verdient, ein Ausstieg würde dem Land und der heimischen Wirtschaft Schaden zufügen, betonte der Landeshauptmann. 2005 habe man einen Gewinn von 2,3 Millionen Euro gemacht. Für das heurige Jahr rechnet Haider mit einem Gewinn von 250.000 Euro.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Landesregierung
Landespressedienst
Tel.: 05- 0536-22 852
http://www.ktn.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKL0001