Niederwieser unterstützt Forderung nach mehr Integrationslehrer für BMHS

Wien (SK) - Die heutigen Forderungen von BMHS-Lehrervertreter Jürgen Rainer nach mehr Integrationslehrern für die berufsbildenden mittleren und höheren Schulen (BMHS) werden von SPÖ-Bildungssprecher Erwin Niederwieser unterstützt. Bisher wurden nämlich Integrationsbemühungen in den BMHS vor allem boykotiert, so Niederwieser am Mittwoch. ****

"Die Forderungen der Sektion BMHS-Lehrer in der Gewerkschaft Öffentlicher Dienst haben ihre Berechtigung und finden unsere Unterstützung." Es sei allerdings nicht korrekt, dass auf die BMS "vergessen" wurde. "Bei den jahrelangen und bis dato vergeblichen Diskussionen über die Fortführung der Integration nach der 8. Schulstufe habe ich immer auf die vorbildlichen Beispiele an den Fachschulen verwiesen, die ins Regelschulwesen übergeführt werden sollten." Die ÖVP wollte das aber auf die 9. Schulstufe und die polytechnische Schulen beschränken "und hat daher die BMS nicht vergessen, sondern geradezu aus dem integrativen Leistungskatalog des Bildungsministeriums verbannt". Dass jetzt von Seiten der Schulen und der gewerkschaftlichen Vertretung selbst ein Aufruf zum Handeln kommt, gebe Anlass zu Hoffnung, so Niederwieser abschließend. (Schluss) ah

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0004