Khol: Echte Wertsicherung der Pensionen nur mit Pensionistenpreisindex!

Wien (OTS) - Der Österreichische Seniorenbund hat seit Jahren die Ausarbeitung eines eigenen Pensionistenpreisindex für die echte Wertsicherung betrieben. Dieser Pensionistenpreisindex wurde von der Statistik Austria in jahrelanger Arbeit nach Ermittlung eines Pensionistenwarenkorbs erforscht und ermittelt. In Zukunft wird dieser Index monatlich berechnet und veröffentlicht.

"Der Seniorenbund fordert, dass die jährliche Pensionsanpassung aufgrund dieses Pensionistenpreisindex erfolgt", sagte Seniorenbundobmann Nationalratspräsident Dr. Andreas Khol heute. Dazu bedürfe es einer Gesetzesänderung. Der Seniorenbund wird diesen Vorschlag der zukünftigen Bundesregierung vorlegen und verhandeln. "Dabei ist natürlich die Generationengerechtigkeit und die finanzielle Leistungskraft des Staates zu berücksichtigen", betonte Khol.

Der von der zuständigen Bundesministerin angebotene freiwillige zusätzliche Betrag einer Einmalzahlung zu den gesetzlich vorgesehenen 1,6 Prozent zum 1.1. 2007 wird daher vom Seniorenbund dankbar begrüßt, ersetzt aber nicht die angestrebte Dauerlösung.

"Eine echte Wertsicherung der Pensionen kann nämlich nur dann erfolgen, wenn die jährliche Anpassung der Pensionen aufgrund des Pensionistenpreisindex erfolgt. Dies zu erreichen ist eines der nächsten Ziele", so Seniorenbundobmann Khol.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Michael Schleifer
Österreichischer Seniorenbund
Lichtenfelsgasse 7, 1010 Wien
Tel.: 01/40126/154
e-mail: mschleifer@seniorenbund.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SEN0001