BZÖ-Petzner: Und wieder ist ein Zerstörungsversuch kläglich gescheitert!

Das BZÖ lebt. Und wie!

Wien (OTS) - "Ein weiterer Versuch das BZÖ zu zerstören und aus dem Parlament zu hieven, ist mit der heutigen Entscheidung der Bundeswahlbehörde kläglich gescheitert. Spätestens jetzt müssen jene Kräfte in der Republik, die es seit Gründung des BZÖ darauf abgesehen haben, dieses Bündnis zu sprengen und dessen Einzug in den Nationalrat zu verhindern zähneknirschend zur Kenntnis nehmen, dass das BZÖ ein Faktor in der österreichischen Innenpolitik ist und bleibt. Das BZÖ lebt. Und wie!", so Bündnisobmannstellvertreter Stefan Petzner in einer Stellungnahme.

Für den Verfassungsjuristen Mayer, der diese virtuelle Debatte angezettelt habe, sei es an der Zeit, seinen Job an den Nagel zu hängen. "Mayer ist mit seiner Rechtsmeinung so weit daneben gelegen, wie die Meinungsforscher mit ihren Umfragen zur Nationalratswahl. Beide gemeinsam sollten einen Klub der falschen Polit-Propheten gründen. Mit dem Zerstörer des dritten Lagers Strache als Ehrenmitglied", so Petzner.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Die Freiheitlichen in Kärnten-BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZK0001