Platz da! Neugestaltung des Pausenhofes in der Hegelgasse

Eine Kooperation des Architekturzentrum Wien mit dem BORG Hegelgasse

Wien (OTS) - Kommenden Donnerstag, 12.10.2006 wird um 10 Uhr der
neu gestaltete Pausenhof des Gymnasiums in der Hegelgasse 12 durch Rudolf Schicker, Stadtrat für Stadtentwicklung und Verkehr / Ursula Stenzel, Bezirksvorsteherin Innere Stadt / Susanne Brandsteidl, Präsidentin des Stadtschulrates / Isabelle Leeb, Landesinnungsmeister-Stellvertreterin / Dietmar Steiner, Direktor Architekturzentrum Wien sowie Michael Jahn, Direktor BORG Hegelgasse offiziell eröffnet.

Das bildungspolitische Kooperationsprojekt, gemeinsam initiiert vom BORG Hegelgasse mit dem Architekturzentrum Wien, fand im Jahr 2003 seinen Ursprung. Mit ehemaligen SchülerInnen des BORG Hegelgasse wurde die multifunktionale Umgestaltung der Fußgängerzone Fichtegasse, die unmittelbar an das Gymnasium grenzt, geplant. Da dieser Platz für viele SchülerInnen auch Aufenthaltsraum ist, wurde versucht, diesen Raum den Bedürfnissen der 15-18jährigen entsprechend anzupassen bzw. für die Schule nutzbar zu machen. Die Planung erfolgte im Rahmen eines Semesterprojektes gemeinsam mit den SchülerInnen der damaligen 6c des bildnerischen Schwerpunktes unter der Leitung von Kerstin Lasser und Martin Wagner sowie dem Vermittlungsteam des Architekturzentrum Wien und ArchitektInnen.

Als Material für die Entwurfsphase standen am Beginn verschiedene Früchte wie Bananen, Äpfel etc. zur Verfügung, wodurch interessante Formen für die Sitzmöbel im Hof entwickelt wurden. Diese Formen wurden dann in Plastelinmodelle übertragen und gemeinsam mit den Plänen und Skizzen im Architekturzentrum Wien im Rahmen der Ausstellung "just build it! Die Bauten des Rural Studio" im Jahr 2003 präsentiert. In weiterer Folge wurde durch eine Fachjury eines der Projekte ausgewählt.

Nach erfolgreicher Umsetzung des Projekts durch die Lehrlinge des Lehrhofs Ost in Guntramsdorf und mit der finanziellen Unterstützung der Stadt Wien/Bezirksamts Innere Stadt sowie verschiedener Sponsoren, konnten die Sitzobjekte in den letzten Wochen in der Fußgängerzone aufgestellt werden.

Das Architekturzentrum Wien diente bei diesem Projekt auch als Plattform zur Vernetzung von SchülerInnen, Lehrlingen und StudentInnen, sodass diese Kooperation zu einem bildungspolitischen Vorzeigeprojekt avancierte. Die soziale Komponente des Rural Studio, die in der Ausstellung "just build it!" thematisiert wurde, findet hier seine Entsprechung.

Mehr Informationen zum Vermittlungsprogramm und den Schulkooperationen des Az W finden Sie unter www.azw.at. Link zur Schule BORG Hegelgasse 12: www.h12.at

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Ines Purtauf
Architekturzentrum Wien
Telefon: 01/522 31 15-23
purtauf@azw.at
www.azw.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AZW0001