WKÖ-Präsident Leitl eröffnete Vienna-Tec-Messe: "Industrie schafft Wachstum und Wohlstand"

Premiere der Industriemesse Vienna-Tec -- "So viel Beschäftigte in Österreich wie nie zuvor" - "Steuerstandort Österreich nicht fortwährend in Frage stellen"

Wien (PWK673) - Gegen die Tendenz, den Steuerstandort Österreich fortwährend in Frage zustellen, sprach sich heute, Dienstag, Christoph Leitl, Präsident der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ), aus. Es sei einfach falsch, wenn es heiße, Betriebe in Österreich müssten keine Steuern mehr zahlen. Vielmehr sei das Köst-Steueraufkommen im ersten Halbjahr 2006 um 4,8 Prozent gewachsen anstatt gesunken, hob Leitl hervor. Und er unterstrich die Bedeutung und die Leistungen der Industrie in diesem Zusammenhang: "Industrie schafft Wachstum und Wohlstand."

Angesichts der Premiere der Vienna-Tec, die aus dem Zusammenschluss von sechs Fachmesse-Schwerpunkten entstanden ist, sowie der generell wirtschaftlich zu bewältigenden Herausforderungen der Zukunft sprach sich Leitl für eine Grundhaltung von Zuversicht und Vertrauen aus. Immerhin gebe es in Österreich derzeit so viel Beschäftigung wie nie zuvor. In den kommenden zehn Jahren wieder zu Vollbeschäftigung zu kommen, sei ein motivierendes und inspirierendes Ziel.

Österreich könne nicht im Preisswettbewerb reüssieren, "unser Potenzial sind dieTalente und Ideen." Was unser Land und die Wirtschaft auszeichne, sind Innovation, Qualifikation und Geschwindigkeit. Denn es gelte Know-How nicht nur zu entwickeln, sondern auch rasch in die Praxis umzusetzen.

Beim Export von Know-How und Dienstleistungen und der damit verbundenen Erschließung neuer Märkte unterstützt die Wirtschaftskammerorganisation Betriebe weltweit: "Wir sind an 106 AWO-Standorten in aller Welt für Sie da", rief Präsident Leitl das Serviceangebot der Außenwirtschaftsorganisation (AWO) der Wirtschaftskammer Österreich ins Gedächtnis. "Das ist ein gewaltiges Asset - nützen wir es!", forderte Leitl die versammelten Spitzenrepräsentanten der österreichischen Industrie auf. (JR)

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Österreich
Stabsabteilung Presse
Jürgen Rupprecht
Tel.: (++43) 0590 900-4281
Fax: (++43) 0590 900-263
juergen.rupprecht@wko.at
http://wko.at/Presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0003