VIER PFOTEN: Streunerkatzenprojekt mit Land Steiermark auf Schiene

VIER PFOTEN sieht Steiermark als Pilotprojekt

Wien/Graz (OTS) - Das Streunerkatzenkastrationsprojekt von VIER PFOTEN hat sich in der Vergangenheit als nachhaltige, wirksame Form gegen Streunerleid erwiesen. Das Land Steiermark und die Tierärztekammer haben die Problematik erkannt und sind rechtzeitig auf den Zug aufgesprungen. Das VIER PFOTEN Modell wird nun erstmals auf Länderebene umgesetzt.

"Wir freuen uns sehr über diese Kooperation und möchten uns bei Landesrat Seitinger und Dr. Krispel, Tierärztekammerpräsident, für die gute Zusammenarbeit bedanken. Dadurch, dass unser Streunerprojekt nun vom Land Steiermark unterstützt wird, bekommt das Projekt eine neue Dimension, da großflächig durchgeführte Kastrationsaktionen eine langfristige Lösung bieten", freut sich Lisa Faderny, Projektleiterin von VIER PFOTEN.

Gutscheine gegen Tierleid

Vom Land werden Gutscheine, die die Hälfte der Kastrationskosten decken, an alle interessierten Gemeinden Steiermarks ausgegeben, damit dort alle Streunerkatzen kastriert werden können. Die kastrierten Tiere werden markiert, um die Streunerpopulationen beobachten zu können und unkastrierte Neuzugänge ebenfalls schnell zu kastrieren.

"Wir sind überzeugt, dass sich das Land Steiermark mit unserem Streunerkastrationsprojekt als das Vorzeigemodell etabliert. Ziel ist es, dass die übrigen Bundesländer nachziehen, damit das VIER PFOTEN Modell in ganz Österreich in die Realität umgesetzt werden kann. Nur so können herkömmliche Vorgehensweisen, wie das Töten von Katzen, endgültig verdrängt werden. Das VIER PFOTEN Projekt hat sich bereits als Modell der Zukunft bewährt", erklärt Lisa Faderny von VIER PFOTEN abschließend.

Weiterführende Informationen unter:
http://www.vier-pfoten.at
http://www.felix-geht-fremd.at

Rückfragen & Kontakt:

VIER PFOTEN - Stiftung für Tierschutz
Andrea Puslednik, Pressesprecherin
Tel.: (++43-1) 895 02 02 / 66
Handy: 0664/308 63 03
andrea.puslednik@vier-pfoten.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPF0001