ARBÖ: Gratis-Winter-Check für alle, die das Auto nicht in den Winterschlaf schicken

Wien (OTS) - Autofahrer, die ihr Auto nicht in den Winterschlaf schicken wollen, sollten den fahrbaren Untersatz schön langsam auf "Herrn Frost" und "Frau Kälte" vorbereiten. Der ARBÖ hilft dabei: In sämtlichen ARBÖ-Prüfzentren österreichweit können alle Autofahrer (nicht nur Mitglieder) einen kostenlosen Gratis-Winter-Check durchführen lassen. Aus organisatorischen Gründen ist eine Anmeldung anzuraten.

Was beim Gratis-Winter-Check überprüft wird und warum es wichtig ist:

1. Fahrzeugbeleuchtung
Überprüft wird: Funktion und Einstellung
Wichtig ist es, weil spätestens seit "Licht am Tag" die Scheinwerfer-Lampen höher beansprucht werden, als zuvor. Fahrzeuge sind immer öfter "einäugig" unterwegs, was speziell bei schlechten Sichtverhältnissen oder in der Nacht gefährlich werden kann, da man von anderen Verkehrsteilnehmen nicht als PKW eingestuft wird.

2. Batterie
Überprüft wird: Ladezustand, Belastung, Lichtmaschine
Wichtig ist es, weil spätestens mit den ersten Minus-Graden die ARBÖ-Pannenfahrer das "Lied der müden Batterie" singen können. Starthilfe steht dann täglich auf der Tagesordnung. Damit es gar nicht soweit kommt, ist der Zustand der Batterie entscheidend. Ein Test des ARBÖ hatte ergeben, dass jede vierte getestete Batterie bei tiefen Temperaturen (unter minus 10 Grad Celsius) Probleme machen wird. Der Grund dafür: Batterien waren nur halb aufgeladen, die Batterie-Pole oxidiert, die Lichtmaschine nicht mehr in Ordnung, Säure war ausgetreten, der Keilriemen saß zu locker oder Kabel waren nur lose angesteckt.

3. Scheibenwaschanlage
Überprüft wird: Frostschutz, Zustand der Wischerblätter
Wichtig ist es, um in den düsteren Herbst- und Wintermonaten dem Motto "Klare Sicht bei wenig Licht" gerecht zu werden. Deshalb muss in den Scheibenwaschbehälter Frostschutzmittel eingefüllt werden, um ein Zufrieren der Sprühdüsen und Scheinwerferwaschanlage zu vermeiden. Für die verschiedenen Temperaturen gibt es übrigens verschiedene Frostschutzmittel.

4. Kühlerfrostschutz
Überprüft wird: Zustand der Anlage und Frostschutz
Wichtig ist es, weil es dem Kühler nicht kühler gemacht werden soll, als das gut ist. Deshalb sollte zu Beginn der kalten Jahreszeit Kühlerfrostschutz bis minus 30 Grad eingefüllt werden.

5. Motoröl:
Überprüft wird: Ölstand des Motoröls
Wichtig ist es, weil man bei extremer Kälte von Sommermotoröl auf dünneres Winteröl umsteigen sollte. Dies trägt maßgeblich dazu bei, dass der Motor ohne "Rhythmusstörungen" durch den Winter kommt.

Rückfragen & Kontakt:

ARBÖ Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Sieglinde Rernböck
Tel.: (++43-1) 89121-244
presse@arboe.at
http://www.arboe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR0003