Die Mumien von Palermo in der FuneralArtGallery der Bestattung Wien

Gemälde in Öl von Ernst Zdrahal

Wien (OTS) - Ausgestellt sind rund 25 farbstarke "Portäts", die
die Mumien des Kapuzinerklosters von Palermo zeigen. Ernst Zdrahal, 1944 geborener und in Wien lebender Künstler, wandte für diesen Werkzyklus die Farbwalztechnik an. Dieses künstlerische Verfahren demonstriert er auch in der Ausstellung.

Zdrahal ließ sich für seine Mumien in leuchtendem Rot, Blau, Gelb und Grün von einem irritierenden Fotoband des Malers und Fotografen Jesse A. Fernandez über die palermitanischen Toten inspirieren. Der 1986 in Paris verstorbene Kubaner war ursprünglich durch seine Porträts von Salvador Dalí bis Marlene Dietrich bekannt geworden.

In der Kapuzinergruft von Palermo haben 8000 Sizilianer ihre letzte Ruhestätte gefunden. Die erste Beisetzung fand 1599 statt, die letzte drei Jahrhunderte später - wobei die Toten strikt nach Stand und Geschlecht getrennt bestattet wurden.

FuneralArtGallery der Bestattung Wien
4., Goldeggasse 19
Bis 5.11.06, Mo bis Fr von 12 bis 15 Uhr (außer 19.10.)
Mo und Do ist der Künstler anwesend;
Ausstellungsbesuch Di, Mi und Fr im Rahmen einer Führung im Bestattungsmuseum der Bestattung Wien (Anmeldung für Führungen unter Tel. 501 95-0)

Bildmaterial finden Sie auf www.vipress.at unter dem Schlagwort "Mumien".

Rückfragen & Kontakt:

Bestattung Wien
Mag. Helga Bock
1041 Wien, Goldeggasse 19
Tel. (01) 501 95-4112
Mobil 0664/623 12 21
helga.bock@bestattungwien.at
www.bestattungwien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WSP0001