Hanusch-Krankenhaus der WGKK auch 2005 das Spital mit den wenigsten Beschwerden

Bericht der Wiener Patientenanwaltschaft bestätigt nach 2004 auch 2005 die Spitzenposition des Hanusch-Krankenhauses

Wien (OTS) - Der im Wiener Landtag diskutierte neue Tätigkeitsbericht des Wiener Patientenanwaltes weist das Hanusch-Krankenhaus der Wiener Gebietskrankenkasse als jenes Großspital mit den wenigsten Beschwerden aus. In keinem anderen Wiener Spital ist die Beschwerdenfrequenz (= Anzahl der Beschwerden über ein Spital gemessen an der Gesamtzahl der stationären Patientenaufenthalte in diesem Spital pro Kalenderjahr) so gering wie im Hanusch-Krankenhaus.

Die drei Spitäler mit der geringsten Beschwerdefrequenz sind das Hanusch-Krankenhaus der WGKK, gefolgt vom Otto Wagner Spital und dem Wilhelminenspital. Über das Hanusch-Krankenhaus hat sich nur jeder 915. Patient beschwert. Damit konnte die Anzahl der Beschwerden gegenüber dem Vorjahr noch weiter reduziert werden.

Obwohl die Beschwerdenanzahl allein sicherlich zu wenig ist um die Gesamtqualität eines Spitals zu messen, bestätigt dieser unabhängige Befund der Patientenanwaltschaft doch die kontinuierliche Qualitätsarbeit des Hanusch-Krankenhauses.

Spitzenmedizin mit Herz - der ganze Mensch in Vordergrund

Der unbestritten hervorragende Ruf des Hanusch-Krankenhauses basiert nicht ausschließlich auf der hohen medizinischen Kompetenz, sondern resultiert auch aus der bekannten Tatsache, dass "im Hanusch" immer der Versuch unternommen wird, nicht bloß die physische Erkrankung zu sehen, sondern den "ganzen Menschen" in seiner psychischen und soziale Dimension.

Zu dem guten Zeugnis das dem Hanusch-Krankenhaus im neuen Bericht des Patientenanwaltes ausgestellt wird meint der Obmann der Wiener Gebietskrankenkasse, Franz Bittner: "Unser Spital wird hervorragend geführt und unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind kompetent und engagiert. Dafür möchte ich mich bei allen unseren Beschäftigten bedanken. Der erreichte und gehaltene Spitzenplatz wird uns dazu motivieren, auch in den nächsten Jahren konsequent an der weiteren Verbesserung der Dienstleistungsqualität für unsere Patientinnen und Patienten zu arbeiten.

Rückfragen & Kontakt:

WGKK - Öffentlichkeitsarbeit
Mag. Jan Pazourek
Tel.: 60 122 - 2254 oder 0664 - 31 31 794
jan.pazourek@wgkk.sozvers.at
http://www.wgkk.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WGK0005