Morgen: AK Podiumsdiskussion "Hohe Gewinne der E-Wirtschaft" mit Muhm, Mitterlehner, Ruttenstorfer u.a.

"Hohe Gewinne der Energiewirtschaft - öffentlich oder privat?"

Wien (OTS) - Was geschieht mit den hohen Gewinnen der Energiewirtschaft? Es gibt derzeit keinen wissenschaftlich fundierten Grund, Unternehmen der Energiewirtschaft zu privatisieren. Im Gegenteil - öffentliches Eigentum an diesen Firmen ist der einzige Weg, die Gewinne dieser Unternehmen wieder zu Gunsten der Öffentlichkeit zu verwenden. Die Unternehmen lukrieren durch hohe Grenzkosten der Erzeugung und niedrige Durchschnittskosten exorbitante Gewinne. Wie haben sich die Löhne und Preise im Vergleich dazu entwickelt? Welche notwendigen Investitionen in Sicherheit, Versorgung und Infrastruktur konnten realisiert werden? Oder dienen Gewinne nur mehr dazu, die Bedürfnisse der Shareholder zu befriedigen? Diese und weitere brisante Fragen sind Inhalt einer Veranstaltung der Arbeiterkammer Wien:

Impulsreferat, anschl. Podiumsdiskussion
"Hohe Gewinne der Energiewirtschaft - öffentlich oder privat?"

Morgen, Dienstag, 10. Oktober 2006

10.30 Uhr
Eröffnung: Agnes Streissler, Leiterin der Abteilung Wirtschaftspolitik, AK Wien
10.45 Uhr
Impulsreferat: Prof. Reinhard Haas, TU Wien
11 Uhr
Podiumsdiskussion mit
Werner Muhm, Direktor der AK Wien
Reinhold Mitterlehner, stv. Generalsekretär der WKÖ
Wolfgang Ruttenstorfer, Generaldirektor der OMV Aktiengesellschaft Michael Schöneich, gf. Präsidialmitglied, Verband Kommunaler Unternehmen, Deutschland

Moderation: Veronika Gasser, Salzburger Nachrichten
Ende der Veranstaltung: ca. 12.45 Uhr, anschl. Buffet

AK Bildungszentrum
Großer Saal
Theresianumgasse 16-18
1040 Wien

Wir würden uns freuen, eine Vertreterin/einen Vertreter Ihrer Redaktion begrüßen zu dürfen!

Rückfragen & Kontakt:

Cornelia Breuß
AK Wien Kommunikation
tel.: (+43-1) 501 65-2331
cornelia.breusz@akwien.at
http://wien.arbeiterkammer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKW0002