Service-Stelle für Neo-Österreicher Rückläufige Einbürgerungen

Burgstaller: Neue Service-Stelle als Signal des Landes Salzburg / Staatsbürgerschafts-Novelle 2006 präsentiert

Salzburg (OTS) - "Die neue Staatsbürgerschaftsprüfung ist eine -wenn auch überwindbare - Hürde auf dem Weg zur österreichischen Staatsbürgerschaft. Die ersten 14 Kandidat/innen, die bei uns in Salzburg zur Staatsbürgerschaftsprüfung angetreten sind, sind zum Glück alle mit 'Sehr Gut' durchgekommen. Doch rund um die Staatsbürgerschaft gibt es für diejenigen, die Österreicher werden wollen, viele offene Fragen. Eine der zentralen Anlaufstellen dafür wird der neue Service-Schalter sein. Durch die neue und freundlichere Gestaltung geben wir auch ein positives Signal an die Neo-Österreicher und Neo-Salzburger." Das betonte Landeshauptfrau Mag. Gabi Burgstaller heute, Montag, 9. Oktober, bei einem Informationsgespräch, bei dem sie über die neue Service-Stelle und auch über aktuelle Zahlen der Entwicklung der Einbürgerungen in Salzburg und Österreich informierte.

Der Service-Schalter ist im Referat für Wahlen und Sicherheit in der Sebastian-Stief-Gasse 2 in Salzburg eingerichtet und wird als erste Anlaufstelle für die Beratung in Fragen zur Staatsbür-gerschaft dienen. Das Referat für Wahlen und Sicherheit ist auch für Angelegenheiten der Staatsbürgerschaft zuständig. Der Posten wurde als Behindertenposten ausgeschrieben. Der Service-Schalter wird besseres Service, raschere Information über den Verfahrensstand und über weitere wesentliche Fragen zur Staatsbürgerschaft, eine Verkürzung der Wartezeiten für die Antragsteller/innen, Straffung des Arbeitsablaufes, Teilung zwischen Information und Bearbeitung bieten.

Nächste Staatsbürgerschaftsprüfung am 18. Oktober

Die durch Bundesgesetz vorgesehene Prüfung besteht aus drei Teilen: Grundkenntnisse der demokratischen Ordnung der Republik Österreich, Grundkenntnisse über die Geschichte Österreichs und Grundkenntnisse über die Geschichte Salzburgs. Zur Vorbereitung auf die Prüfung wurde ein Skriptum mit Lernunterlagen für alle drei Teile der Prüfung erstellt. Dieses Skriptum kann im Internet über die Homepage des Landes unter www.salzburg.gv.at/staatsbuergerschaftspruefung.htm durchgelesen werden. Unter
http://www.salzburg.gv.at/staatsbuergerschaftsfragen_aktuell.pdf sind
die 52 Fragen zu sehen. Aus diesen 52 Fragen werden die Fragen bei der Prüfung ausgewählt. Bisher haben 14 Antragsteller/innen die Prüfung positiv absolviert. Heuer sind noch Prüfungstermine am 18. Oktober, 15. November und 13. Dezember vorgesehen. Die Prüfungen werden von der Verwaltungsakademie des Landes durchgeführt.

Rückfragen & Kontakt:

Landespressebüro Salzburg
Dr. Roland Floimair
Tel.: (0662) 80 42 / 23 65
landespressebuero@salzburg.gv.at
http://www.salzburg.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SBG0001