Kapsch TrafficCom AG in Asien höchst erfolgreich: Unternehmen verbucht umfangreiche neue Aufträge in China und Indien.

Wien (OTS) - Mit eindrucksvollen Aufträgen in China und Indien
baut Kapsch TrafficCom seine führende Position als weltweit erfolgreicher und bedeutender Mautsystem-Lieferant weiter aus. Das Unternehmen wird in China in Zusammenarbeit mit einem lokalen Integrator den Badaling Expressway - eine der wichtigsten Verkehrsadern im Raum Peking (Beijing) - mit einer elektronischen Mautanlage ausstatten. In Indien errichtet Kapsch für eine Sektion des National Highway Nr. 8 - und zwar für die Strecke von Delhi nach Gurgaon - moderne manuelle und elektronische Systeme. Die Systeme in China und Indien basieren auf der weltweit seit Jahren erfolgreich eingesetzten Mikrowellentechnologie, die maximale Einnahmensicherheit und Mautgerechtigkeit garantiert. Über die Auftragsvolumina wurde Stillschweigen vereinbart.

"Wir freuen uns, dass wir mit diesen Aufträgen unsere Erfolge in China ausbauen und zudem nun auch den indischen Markt für Kapsch erschließen konnten. Beide Aufträge gilt es, innerhalb von kürzester Zeit zu realisieren. Das ist für uns auf Grund unserer bereits bestehenden Niederlassungen in China und Dank des umfangreichen Know-hows unserer Mitarbeiter sicherlich machbar. Ich sehe diese spannenden Projekte als Start von vielen weiteren Geschäftsaktivitäten im asiatischen Raum", erklärt Erwin Toplak, Vorstand Kapsch TrafficCom AG.

Mautanlage für Verkehrsader zur Chinesischen Mauer

In China wird Kapsch TrafficCom in den nächsten Monaten den rund 80 Kilometer langen Badaling Expressway mit einer elektronischen Mautanlage (Electronic Toll Collection, ETC) ausstatten. Es handelt sich dabei um eine der wichtigsten Verkehrsadern im Raum Peking (Beijing), die u.a. auch zur Chinesischen Mauer führt. Deshalb gilt der Badaling Expressway als eine besonders verkehrsreiche Zone, deren Aufkommen kontinuierlich steigt. Kapsch wird bis Dezember 2006 die Verkehrsader um eine ETC Spur erweitern. Möglich ist dieser höchst kurzfristig fertig zu stellende Auftrag auf Grund der beiden Kapsch Niederlassungen in China (Beijing und Guangzhou) und durch das Know-how der weltweiten Kapsch MitarbeiterInnen.

Erster Kapsch Auftrag am Straßensektor in Indien: Mautsysteme für einen der meistbefahrenen Highways

In Indien war Kapsch bis dato mit GSM-R (grenzüberschreitender Zugfunk) erfolgreich. Nun konnte das Unternehmen auch hinsichtlich der Straßenbemautung einen ersten Auftrag für sich verbuchen. Im Rahmen eines Joint Venture - Kapsch Metro Joint Venture - wird Kapsch TrafficCom gemeinsam mit einem lokalem Partner (Metro Road Systems Ltd.) eine Sektion des National Highway Nr. 8 mit modernen Mautsystemen ausstatten: Dieser Highway umfasst die Strecke Delhi -Gurgaon und zählt zu den meistbefahrenen der gesamten Region (u.a. liegt auch der international Airport auf dieser Strecke).

Kapsch errichtet für den Konzessionär DS Construction Ltd. auf dieser indischen Verkehrsader bis März 2007 insgesamt 55 Mautspuren. Neben 16 elektronischen Mautspuren wir die Kapsch Tochtergesellschaft DPS Automation S.A. die restlichen Spuren mit manuellen Mautsystemen ausstatten.

Mautsysteme von Kapsch bieten absolute Einnahmensicherheit für den Auftraggeber

Bei beiden Aufträgen in China und Indien kommt die weltweit erfolgreiche Mikrowellentechnologie zum Einsatz. Die von Kapsch eingesetzten Systeme mit Mikrowellentechnologie zeichnen sich durch eine Erkennungssicherheit selbst unter extremen Verkehrsbedingungen aus. Sie können zudem optimal und Kosten schonend mit hoch entwickelten Video-Systemen zur automatischen Erkennung und Bestimmung von Fahrzeugen und Fahrzeugkennzeichen kombiniert werden. Systeme mit Mikrowellentechnologie werden daher seit Jahren erfolgreich eingesetzt und bieten maximale Einnahmensicherheit und Mautgerechtigkeit. Das garantiert die erforderlichen Mittel für die Erhaltung und Verbesserung der jeweiligen straßenseitigen Infrastruktur. Denn nur wenn die flächendeckende und effiziente Kontrolle bei einem Mautsystem gewährleistet ist, kann man auch mit entsprechender Zahlungsmoral rechnen.

Kapsch TrafficCom AG ist spezialisiert auf Systeme und Komponenten in den Geschäftsfeldern Straßenverkehrstelematik und Bahnkommunikation: 92 installierte Systeme in 30 Ländern zeigen die Marktführerschaft des Unternehmens. So ist Kapsch seit 30 Jahren bewährter Lieferant der ÖBB und kann auch international zahlreiche Erfolge auf dem GSM-R-Sektor vorweisen. Gerade mit den Hightech Bemautungssystemen eroberte Kapsch TrafficCom in den vergangenen 10 Jahren die Top-Position in diesem Zukunftsmarkt. Eines der viel beachteten Projekte ist das flächendeckende LKW-Maut-System in Österreich: hier zeichnet Kapsch TrafficCom als Technologielieferant, Systemintegrator und technischer Betreiber verantwortlich. Heute ist die Kapsch TrafficCom mit den Tochterunternehmen in Schweden, Australien, Chile, Malaysien, Argentinien und Kapsch Components KG Weltmarktführer im Bereich der vollelektronischen Mautsysteme. Kapsch Telematic Services GmbH, gegründet 2005, wird bei zukünftigen Mautaufträgen die Betreiberrolle übernehmen. Das Unternehmen beschäftigt weltweit über 700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, von denen rund 120 im Bereich Forschung & Entwicklung tätig sind.

Rückfragen & Kontakt:

Brigitte Herdlicka
Public Relations & Sponsoring
Kapsch Gruppe
Tel.: +43 (0) 50 811 2705
1120 Wien, Wagenseilgasse 1
brigitte.herdlicka@kapsch.net
www.kapschtraffic.com
www.kapsch.net

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KPS0001