Mikl-Leitner: 910.000 Euro für Revitalisierung der Stiftsgärten Klosterneuburg

Natur- und Kulturjuwel soll erhalten und erneuert werden

St. Pölten (NÖI) - Die Revitalisierung bzw. Neuanlage der Stiftsgärten von Klosterneuburg ist voll im Gange. Bis zum Jahr 2011 soll dieses Natur- und Kulturjuwel in voller Schönheit strahlen und ein Herzeigeprojekt in Sachen Gartenanlagen werden. Die Gesamtkosten betragen 2,7 Millionen Euro und nunmehr wurden rund 910.000 Euro Förderung aus der Aktion "Natur im Garten" beschlossen, freut sich Landesrätin Mag. Johanna Mikl-Leitner.

Ziel dieser Revitalisierung und Neugestaltung war es, innerhalb der Gesamtanlage die geschichtlich gewachsene Vielfalt der Hof- und Gartenanlagen zu verstärken. Die Gartenanlagen spiegeln in einer einzigartigen Art und Weise die Epochen vom Mittelalter bis zum Barock wieder, so Mikl-Leitner.

Frei zugänglich ist der Teichgarten - alle anderen Bereiche können im Rahmen von Stiftsführungen bewundert werden. Bei der gesamten Gestaltung wird auch darauf geachtet, dass die Bevölkerung von der Schönheit dieser Anlagen profitiert. So wird beispielsweise der Kirchplatz so verändern, dass sich Menschengruppen, beispielsweise vor und nach Taufen oder Trauungen gerne dort aufhalten. Ebenso wird der Wunsch nach Erlebnisvielfalt im Verlauf einer Stiftsführung voll berücksichtigt, betont Mikl-Leitner.

Mit den Investitionen in die Stiftsgärten wird das Stift Klosterneuburg wieder um ein Stück attraktiver und für seine Besucher interessanter. Für die Stadt Klosterneuburg bedeutet dies einen noch größeren Zustrom an Besuchern.

Rückfragen & Kontakt:

VP Niederösterreich
Pressereferent Mag. Gerald Fleischmann
Tel.: 02742/9020 - 140
http://www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0002