BZÖ-Petzner: Retro-Kickl mit Vollgas unterwegs zurück in die Vergangenheit

Uns geht es um die Zukunft Österreichs

Klagenfurt (OTS) - "Der Generalsekretär und Kärtchen-Schreiber für den politisch taubstummen FPÖ-Obmann Strache, Herbert Retro-Kickl, bleibt seiner Linie treu: Mit Vollgas zurück in die Vergangenheit zu einer großen Stillstandskoalition", so BZÖ-Obmannstellvertreter Stefan Petzner zu den verstaubten Sputnik-Vergleichen des blauen Generalsekretärs und den großkoalitionären Liebesgrüßen des blauen Parteiobmannes.

"Uns geht es um die Zukunft und Österreichs und darum, eine Koalitionsform, die diesem Land schadet, zu verhindern. Wir wollen weder einen Linksruck noch eine große Koalition, während die FPÖ diese große Koalition herbeibetet, um mit einer aufgewärmten blauen Retro-Politik der Achtziger-und Neunzigerjahre zu punkten. Herbert Kickl kramt wahrscheinlich schon seit Tagen in den Archiven der FPÖ, um nach bereits verwendeten Slogans Haiders a la "Österreich zuerst" zu suchen und aus alten Reden des Kärntner Landeshauptmannes Sätze für seinen politisch taubstummen Parteiobmann herauszupicken, die dieser dann zum Gaudium der politischen Beobachter von unzähligen Kärtchen verliest. Insofern passt der Sputnik-Vergleich doch wieder:
Zur alten FPÖ, von der Österreich nichts zu erwarten hat", erklärte Stefan Petzner.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Die Freiheitlichen in Kärnten-BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZK0005