Spurwechsel. Wien lernt Auto fahren

Neue Sonderausstellung im Technischen Museum Wien

Wien (OTS) - Presseführung: 10. Oktober 2006, 10:00 Uhr
im Technischen Museum Wien

Im Rahmen einer Museumskooperation präsentieren das Technische Museum Wien und das Wien Museum in diesem Herbst zwei Ausstellungen über unterschiedliche Facetten urbaner Verkehrsgeschichte: Mit "Großer Bahnhof. Wien und die weite Welt" erkundet das Wien Museum die Geschichte von Wiens großen Fernbahnhöfen und mit "Spurwechsel. Wien lernt Auto fahren" (12. Oktober 2006 bis 28. Februar 2007) geht das Technische Museum der langen Faszinations- und Konfliktgeschichte des Autos in der Stadt nach.

Nichts hat die Stadt im letzten Jahrhundert so sehr verändert wie das Auto. Wir sehen die Stadt anders, nutzen sie anders, wohnen und arbeiten anders, seit wir in der Stadt (auch) mit dem Auto unterwegs sind. Die europäische Großstadt um 1900 verfügt über einen einigermaßen funktionierenden öffentlichen Verkehr. Kurze Wege werden zu Fuß erledigt. Das Auto kommt in die Stadt als Störenfried und Fremdkörper. Es ist zu laut, zu schnell und scheint für den Stadtverkehr wenig geeignet. Die Leistung des Autos ist auf den Überlandverkehr ausgerichtet. Es bedurfte drastischer Erziehungsmaßnahmen, die über Jahrzehnte dauerten, ehe die Straßen den Autos mehr oder weniger alleine gehörten.

Die Ausstellung "Spurwechsel. Wien lernt Auto fahren" wirft einerseits einen Blick in den "Rückspiegel" und zeigt ein Jahrhundert Wiener Stadtgeschichte als Verkehrsgeschichte. Sie präsentiert die Faszination, aber auch die Konflikte rund ums Auto in der Stadt. Der Blick in den Rückspiegel auf ein Jahrhundert Verkehrsgeschichte soll dabei auch deutlich machen, ob und wie wir mit dem Auto in Zukunft unterwegs sein könnten.

Es sprechen:

Dr. Gabriele Zuna-Kratky, Direktorin Technisches Museum Wien
Mag. Brigitte Ederer, Vorstandsdirektor Siemens Österreich
Dr. Wolfgang Kos, Direktor der Museen der Stadt Wien
Mag. Elisabeth Limbeck-Lilienau, Projektleitung
Dr. Christian Rapp, Ausstellungskurator

Rückfragen & Kontakt:

Technisches Museum Wien
Mag. Barbara Hafok
Mariahilfer Straße 212, 1140 Wien
Tel. 01/899 98-1200
barbara.hafok@tmw.at
www.technischesmuseum.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0010