Kickl: Polit-Sputnik Haider wieder auf Sendung

Auslaufmodell sendet aus entfernter Galaxis

Wien (OTS) - "Sputnik Haider ist wieder da. Von Zeit zu Zeit übermittelt er uns aus den unendlichen Weiten des Weltalls seine Botschaften", meinte heute FPÖ-Generalsekretär Herbert Kickl zu den "Signalen" aus Kärnten bezüglich einer ÖVP-FPÖ-BZÖ-Koalition. Die Signale seien bereits entschlüsselt und sie würden folgendermaßen lauten: "Wir müssen hinein, koste es, was es wolle." Opportunismus pur also , so Kickl weiter. Man dürfe auf jeden Fall auch noch in Zukunft auf Derartiges gespannt sein, bis eines Tages der Polit-Sputnik Haider in den unendlichen Weiten des Universums für immer verglüht. Festzuhalten ist daher eines: Einer, der schon lange kein Spieler mehr ist, versucht krampfhaft, sich ins Spiel zu bringen.

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ - Büro HC Strache
Karl Heinz Grünsteidl, Bundespressereferent
+43-664-4401629, karl-heinz.gruensteidl@fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFP0002