Kogler zu Eurofighter: Voves hebt schon ab zum Umfallen

Als letzte Flugphase droht Umfaller bei konstituierender Nationalratssitzung

Wien (OTS) - "LH Voves hat in Sachen Eurofighterausstieg bereits
die erste Phase des Umfallens eingeleitet. Momentaner Neigungswinkel wie beim schiefen Turm von Pisa" meint der Vorsitzende des Rechnungshofausschusses und Budgetsprecher der Grünen, Werner Kogler, zu den aktuellen Aussagen des steirischen SP-Landeshauptmannes Voves. Momentane Hochrechnung Koglers: "Wenn’s so weiter geht, werden die SozialdemokratInnen am 30. Oktober zur konstituierenden Nationalratssitzung vollends umgefallen sein".

"Damit nicht genug, hat LH Voves den Untersuchungsausschuss zur Klärung der ,Milliardenschiebung’ um die Eurofighter auch als Möglichkeit entdeckt, den Ausstieg auf die lange Bank schieben zu wollen. Was in der Steiermark offensichtlich Brauch geworden ist, dass die Mehrheit der Abgeordneten in einem Untersuchungsausschuss im Nebel herumstochern, ist auf Bundesebene nur schwer vorstellbar. Wenn es zu einem Untersuchungsausschuss über die "dubiose Typenentscheidung", die zum Schaden Österreichs geführten Vertragsverhandlungen, die seriellen Fehler des Rüstungskonzerns usw. kommt, haben wir Lucona plus Noricum zum Quadrat", verspricht Werner Kogler und weiter: "Dieser Untersuchungsausschuss ist in der Tat notwendig, um die Voraussetzungen für einen kostengünstigen Ausstieg zu schaffen. Deshalb sollen die SozialdemokratInnen nicht schon vor den Koalitionsverhandlungen zurückrudern".

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen, Tel.: +43-1 40110-6697, presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0002