"Erdbebenübung Rheintal 06": Einsatzkräfte live erleben

Öffentlich zugängliche Übungsschauplätze

Bregenz (VLK) - 1.200 zivile und militärische Rettungs- und Einsatzkräfte aus Liechtenstein, St. Gallen, Appenzell-Innerrhoden und Vorarlberg werden von Montag, 16. bis Donnerstag, 19. Oktober 2006 an der grenzüberschreitenden "Erdbebenübung Rheintal 06" teilnehmen. Auf beiden Seiten des Rheins werden öffentlich zugängliche Übungsschauplätze vorbereitet, informiert Sicherheitslandesrat Erich Schwärzler: "Dadurch hat die Bevölkerung die Möglichkeit, die Arbeit der Einsatzkräfte und die Bewältigung verschiedener Schadensszenarien direkt mitzuverfolgen."

Die Übungsannahme, ein Erdbeben der Stärke 6 nach Richterskala im Rheintal, ist ein eher unwahrscheinliches Ereignis, wurde aber deshalb gewählt, "weil dabei sehr vielfältige und unterschiedliche Katastrophensituationen auf allen Führungs- und Einsatzebenen geübt werden können", so Landesrat Schwärzler. Dabei geht es um die Zusammenarbeit der Einsatzkräfte, wenn Strom, Gas, Wasser oder Kommunikationsverbindungen ausgefallen sind und wenn es Obdachlose unterzubringen und Verletzte zu versorgen gilt. Auch die Statik von beschädigten Gebäuden und Brücken sowie Anfragen aus der Bevölkerung und die Information der Medien und der Öffentlichkeit sind Übungsthemen.

Öffentlich zugängliche Übungsteile auf Vorarlberger Seite

Dienstag, 17. Oktober
* 13.00 - 16.00 Uhr, Landesfeuerwehrschule Feldkirch:
Verkehrsunfall mit gefährlichen Stoffen.
* 14.00 - 20.00 Uhr, Feldkirch-Bangs:
Verstärkung der Brücke über den Spiersbach.
* 18.30 - 22.00 Uhr, Bahnhof Lustenau: Eisenbahnunglück.
* 20.00 - 22.00 Uhr, Steinbruch Hohenems-Oberklien:
Trümmer-Einsatz

Mittwoch, 18. Oktober
* 8.30 - 14.00 Uhr, Steinbruch Hohenems-Oberklien:
Trümmer-Einsatz.
* 18.30 - 22.00 Uhr, Lustenau:
Brandeinsatz im OMV-Tanklager.

HINWEISE FÜR DIE MEDIEN:

Medienvertreter können die Übungsschauplätze einzeln besuchen oder an einer geführten Tour am Mittwoch, 18. Oktober von 9.45 - ca. 15.45 Uhr teilnehmen. Besucht werden das Presse-Info-Center (PIC) in Rorschach sowie Übungsschauplätze in Hohenems, Oberriet und Grabs.

Nähere Informationen zu allen Medienterminen rund um die Erdbebenübung Rheintal 06: Oberst Wolfgang Ziehaus, Leiter PIC, Telefon 0664/2406648, E-Mail wolfgang.ziehaus@vol.at

Anfragen fachlicher bzw. politischer Natur werden im Büro Landesrat Schwärzler beantwortet: Büroleiter Alwin Denz, Telefon 05574/511-25010, E-Mail alwin.denz@vorarlberg.at

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20135
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0002