Neuer Kreisverkehr nach der Bitterlichbrücke

Entschärfung der Unfallhäufungsstelle an der Kreuzung Gadnergasse / Swatoschgasse

Wien (OTS) - Im Kreuzungsbereich Gadnergasse - Swatoschgasse im
11. Wiener Gemeindebezirk kam es in letzter Zeit immer wieder zu gefährlichen Verkehrssituationen. Daher wurde beschlossen, die Unfallhäufungsstelle im Kreuzungsbereich durch die Errichtung eines Kreisverkehrs zu entschärfen.

Auch die Autobushaltestelle der Linie 15 A in der Gadnergasse wird sicherer. Die Haltestelle wird zum bestehenden Schutzweg verlegt. Eine Busschleuse soll dort den Fahrgästen das sichere Überqueren der Fahrbahn erleichtern. Darüber hinaus ist vorgesehen, den Fahrbahnbelag zu erneuern.

neuer Radweg von der Bitterlichstraße zur Swatoschgasse

Nachdem in der Bitterlichstraße ein Geh- und Radweg von der Laaer-Berg-Straße zur Naderstraße errichtet wurde, soll im Zuge der Umbauarbeiten die Radfahranlage bis zur Swatoschgasse fortgeführt werden.

Baudurchführung von 5. Oktober bis 23. Dezember 2006

Die Straßenbauarbeiten im Zuge der Gadnergasse erfolgen in drei Abschnitten bei Freihaltung jeweils eines Fahrstreifens je Fahrtrichtung. Die Swatoschgasse muss zur Durchführung der geplanten Straßenumbau- und Fahrbahnsanierungsarbeiten auf Höhe Schemmerlstraße gesperrt werden. Die Zufahrt zur Tankstelle sowie zum Merkur bleibt jedoch möglich. Hierfür wird an der Kreuzung Gadnergasse / Swatoschgasse ein Fahrstreifen in Richtung Schemmerlstraße aufrecht erhalten. Der Verkehr von der Schemmerlstraße in Richtung 10. Bezirk wird über Leberstraße - Grillgasse - Swatoschgasse - Gadnergasse umgeleitet. (Schluss) lay

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Dipl.-Ing Vera Layr
MA 28 - Straßenverwaltung und Straßenbau
Tel.: 488 34/49 926
Handy: 0664/18 58 557
lay@m28.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0008