ÖVP-Wahlkampf-Finale: Schüssel I: Die politische Mitte stärken

ÖVP-Wahlkampf-Finale im Wiener Museumsquartier

Wien, 30. September 2006 (ÖVP-PD) ÖVP-Bundesparteiobmann Bundeskanzler Dr. Wolfgang Schüssel betonte beim ÖVP-Wahlkampf-Finale im Wiener Museumsquartier vor rund 2.000 begeisterten Österreicherinnen und Österreichern, dass nur die politische Mitte das Land zusammenhalte und das Leben lebenswert mache: "Wir, die Volkspartei, sind die Partei der politischen Mitte und ich bitte Euch, diese Mitte zu stärken." Schüssel konkretisierte: "Ich will, dass in Zukunft jeder Österreicher der arbeiten will, eine Arbeit bekommt. Ich will, dass kein Jugendlicher auf der Straße stehen muss. Ich will, dass jedem, der in Not oder krank ist, geholfen wird. Ich will, dass sich die Menschen sicher fühlen. Ich will, dass wir die Umwelt schützen und die Chance Europa nützen. Diese Vision, dieses Ziel kann man morgen wählen: Liste 1, Volkspartei." ****

Großen Dank sprach Bundeskanzler den ÖVP-Landesparteiobleuten sowie seinem Ministerteam aus. "Die anderen Parteien haben auch Spitzenkandidaten, was sie aber nicht haben: Sie haben kein Team", fuhr Schüssel fort. Er freue sich, dass Erwin Pröll, der Landeshauptmann des ÖVP-Kernlandes Niederösterreich gekommen sei:
"Deine Kraft, deine Weitsicht, dein Engagement und deine Stärke braucht dieses Land." Dem steirischen ÖVP-Chef Hermann Schützenhöfer rief Schüssel zu: "Hermann, wir erobern morgen die Steiermark zurück, das ist kein rotes Land!" Auch vom burgenländischen Wahlergebnis verspricht sich der Bundeskanzler viel: "Ihr habt mir 54 Prozent in der Landeshauptstadt Eisenstadt versprochen", so Schüssel zu Franz Steindl, ÖVP-Obmann im Burgenland. "Damit widerlegen wir, dass wir in den Städten nichts bewegen - im Gegenteil." Er betonte weiters, dass sich die ÖVP in Wien "besonders anstrenge". "Wir können mit Wien und der Ostregion ein Leuchtfeuer für den gesamten Donauraum sein - das ist unser Ziel." (Fortsetzung)

Fotohinweis: Fotos zur honorarfreien Verwendung finden Sie im ÖVP-Fotodienst unter http://www.oevp.at/fotodienst

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien
Tel.:(01) 401 26-420; Internet: http://www.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0004