ÖVP-Wahlkampf-Finale: Mehr als 21.000 Unterstützer für Bundeskanzler Schüssel

Rot-weiß-rotes Fahnenmeer beim ÖVP-Wahlkampf-Finale im Wiener Museumsquartier

Wien, 30. September 2006 (ÖVP-PD) Andrea Zauner-Dungl vom Gründungskomitee "Wir für Schüssel" überreichte beim ÖVP-Wahlkampf-Finale im Wiener Museumsquartier Unterstützungserklärungen von 21.219 Österreicherinnen und Österreichern an Bundeskanzler Dr. Wolfgang Schüssel. Vor rund 2.000 begeisterten Österreicherinnen und Österreichern zogen die Länderkomitees positive Bilanz über ihren Staffellauf quer durch Österreich. Sie waren seit dem Wahlkampf-Auftakt Anfang September für Wolfgang Schüssel unterwegs - "eine tolle und faszinierende Zeit", wie sich alle einig waren. ****

Der Historiker Dr. Stefan Karner stand an der Spitze des steirischen Komitees: "Als Historiker bewundere ich den Mut von Wolfgang Schüssel, wie er erfolgreich heikle Themen anpackt und auch löst", so Karner. "Wir können stolz sein auf unsere Geschichte und auf dieser Basis bin ich sicher, dass wir mit Wolfgang Schüssel eine gute Zukunft haben", so Karner. Die Chefin der Wirtschaftskammer Wien, Brigitte Jank, leitete das Wiener Personenkomitee. Sie verwies auf die wirtschaftlichen Leistungen
der Bundesregierung: "Wir sehen ganz deutlich, wie erfolgreich die Politik von Wolfgang Schüssel für die Wirtschaft war und ist. Er liebt unser Land und die Menschen."

Vom Vorarlberger Komitee war der ehemalige AK-Chef Josef Fink
in die Bundeshauptstadt gekommen. "Die Stimmung bei den Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern ist hervorragend", so Fink.
"Wie das Wetter: Die Sonne scheint für Wolfgang Schüssel. Er hat die richtigen Rahmenbedingungen geschaffen für die Zukunft. Ich hoffe nicht, dass morgen jene gewinnen, die die Arbeitnehmerinteressen mit Füßen getreten haben und deren Gelder in der Karibik in den Sand gesetzt haben. Wir machen sorgfältige Politik", sagte Fink. Susanne Kofler vom Kärntner Personenkomitee betonte, dass der "Wahlkampf einfach Spaß macht".

Vom burgenländischen Personenkomitee war Paul Rittsteuer nach Wien gekommen: "Wir Burgenländer wissen die Arbeit von Wolfgang Schüssel sehr zu schätzen, besonders seinen Einsatz für den Ländlichen Raum und die gute Entwicklung der Dörfer." Mit Hinweis auf die derzeitige Weinlese gab er sich überzeugt: "Es wird auch morgen für Wolfgang Schüssel eine sehr gute, ertragreiche Ernte geben." Der Chirurg Alois Schranz vom Tiroler Personenkomitee betonte in seinem Statement, dass "Angst und Gesundheit nicht zusammenpassen. Wir haben eines der besten Gesundheitssysteme weltweit, das allen zur Verfügung steht. Darauf können wir stolz sein."

Die Salzburger Wirtin Eveline Bimminger bekam als Wirtin die Stimmung in Deutschland nach sieben Jahren Rot-Grün sehr genau
mit. "Das wollen wir uns ersparen. Nur Wolfgang Schüssel kann den erfolgreichen Weg für Österreich fortsetzen", ist sie überzeugt. Für viel Schmunzeln hatte das oberösterreichische Personenkomitee gesorgt. Ferdinand Böhm, ein Bauer aus Gusen, trommelte ein Komitee unter dem Motto "Ein echter Gusen-Bauer wählt Schüssel" zusammen. "Wir wissen ganz genau, wer die Interessen der Bauern sichert", so Böhm.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien
Tel.:(01) 401 26-420; Internet: http://www.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0002