Natur- und Mobilitätsgenuss pur in Neukirchen am Großvenediger

Sanft mobile Reiseangebote laden zu Sport und Erholung im Herbst ein

Wien, 29. September 2006 (OTS) - Neukirchen am Großvenediger lädt im Herbst zum Mountainbiken, Radfahren, Wandern und Nordic Walken ein - einfach Spaß, Genuss und Erholung pur in reiner Natur. Damit die Gäste schon bei der Anreise den Urlaub entspannt genießen können, setzt Neukirchen auf Mobilität ohne Auto und bietet komfortable Anreisemöglichkeiten mit Bahn und Bus. Damit trägt der Ort aktiv zum Umwelt- und Klimaschutz bei und sorgt nachhaltig für Urlaubsgenuss und Lebensqualität in der Region.

- Umweltfreundliche Mobilität steht im Zentrum -
Schier endloses Mountainbike- und Rad-Vergnügen bieten Neukirchen am Großvenediger und die Urlaubs-Arena Wildkogel ihren Gästen. 30 traumhafte Touren in allen Schwierigkeitsgraden - von familientauglichen Strecken über herausfordernde Steigungen bis hin zu atemberaubenden Single Trails. Naturfans haben 800 Kilometer mit über 32.000 Höhenmetern Rad- und Mountainbike-Routen in der beeindruckenden Bergwelt zwischen Großglockner und Großvenediger zur Auswahl. Damit zählt die Wildkogel Bike-Arena zu den europäischen Top Ten-Strecken.

Auch Wander-, Nordic Walking- und Lauf-Fans bietet die Urlaubsarena Wildkogel alles was das Herz begehrt. Neukirchen lädt ein zu entspannten Almwanderungen über Stock und Stein, Nordic-Walking in allen Schwierigkeitsgraden, Lauftreffs für Herz- und Kreislauf, Meditierten , Saunieren und Kneippen in der beeindruckenden Bergwelt des Nationalparks Hohe Tauern.

Attraktive Angebote für die An- und Abreise mit Bahn und Bus machen den Urlaubsgenuss perfekt. Shuttlebusse garantieren den sanft-mobil reisenden Gästen Mobilität am Urlaubsort. Damit bringt sanfte Mobilität den Gästen Ferienvergnügen pur und das gute Gefühl, Umwelt und Klima zu schützen. Die Urlaubsarena Wildkogel bietet ihren Gästen verschiedene Pauschalangebote für die Reise mit öffentlichen Verkehrsmitteln, Unterkunft und Sportangebot an und organisiert auch die An- und Abreise.

- Neukirchen setzt auf sanfte Mobilität -
Seit diesem Sommer setzt Neukirchen auf sanfte Mobilität. "Natur- und Umweltschutz war für unsere Gemeinde immer schon ein zentrales Thema, weil wir direkt im Nationalpark Hohe Tauern liegen. Um unsere Umwelt noch mehr zu schützen, haben wir beschlossen den autofreien Tourismus in unserem Ort zu fördern und sind dem Modellvorhaben "Sanfte Mobilität - Autofreier Tourismus" beigetreten", erklärt Bürgermeister Peter Nindl.

- Initiative von drei Bundesministerien -
Das Modellvorhaben "Sanfte Mobilität - Autofreier Tourismus" wurde vom Lebensministerium initiiert. Es wird getragen vom Lebensministerium, dem Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie, dem Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit, dem Land Salzburg sowie den Gemeinden Werfenweng und Neukirchen am Großvenediger und wird von der EU kofinanziert. Für die Zukunft muss der Tourismus Strategien zum Schutz der Umwelt entwickeln. Umweltfreundlich Reisen bietet dabei große Chancen.
Sanft-mobile Angebote sollen Gäste motivieren, auch einmal ihr Auto "in den Urlaub zu schicken" und sich selbst ein stressfreies und entspanntes Reisen zu gönnen.

Rückfragen & Kontakt:

Bürgermeister Peter Nindl
5741 Neukirchen am Großvenediger
Telefon +43 (0) 65 65 / 62 08
Handy +43 (0) 664 / 35 78 724
Email vorstand@wildkogelbahnen.at
www.neukirchen.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TRI0002