Tullnerfelder Kulturpreis 2006 an Karl Korab

Überreichung am 29. September in Tulln

St. Pölten (NLK) - Morgen, Freitag, 29. September, erhält Karl Korab um 19 Uhr im Autohaus Brandtner in Tulln den Tullnerfelder Kulturpreis 2006; der Jugendpreis geht an die Tullnerfelder Jugendkünstler "Fragnerland Percussion". Die Überreichung der Preise wird Bundesministerin Elisabeth Gehrer vornehmen.

Korab wurde 1937 in Falkenstein geboren, maturierte in Horn und studierte an der Akademie der Bildenden Künste in Wien bei Prof. Sergius Pauser; er lebt und arbeitet am Manhartsberg, am Schnittpunkt zwischen Wein- und Waldviertel. Seitens des Landes Niederösterreich wurde er u. a. mit dem Förderpreis (1967) und dem Kulturpreis des Landes (1972) ausgezeichnet. Zugunsten eines Tullnerfelder Kulturprojektes hat Korab die Sondergrafik "Tullnerfeld" angefertigt (limitierte Auflage von 100 Stück, 50 mal 65 Zentimeter, schwarzweiß), die bei der Veranstaltung zum Preis von 120 Euro erworben werden kann.

Der 1996 ins Leben gerufene Tullnerfelder Kulturverein hat sich die Aufgabe gestellt, die Kulturszene im Tullnerfeld zu beleben, kleinere Gemeinden bei Kulturveranstaltungen zu unterstützen und junge Künstler aus dem Tullnerfeld zu fördern. Im ersten Halbjahr 2006 sind 7.000 Besucher zu den verschiedenen Events gekommen; auch im 2. Halbjahr kann sich das Programm sehen lassen: Mit Christoph Ransmayr, Georg Danzer und den Stehaufmandln kommen weitere renommierte Künstler in die Region.

Nähere Informationen bei mvm, Franz Müllner Medien-Veranstaltungen-Management, unter 0699/11 35 11 66, e-mail mvm@mvmfranzmuellner.at, www.mvmfranzmuellner.at und www.tullnerfelder-kulturverein.at.

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit und Pressedienst
Tel.: 02742/9005-12175
http://www.noe.gv.at/nlk

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0007