Gewinner des ebiz egovernment award Burgenland

Eisenstadt (OTS) - Die Sieger des "ebiz egovernment award 2006 Burgenland" stehen fest. Am 27. September wurden in Anwesenheit von Landesrat Helmut Bieler und zahlreichen prominenten Vertretern aus Wirtschaft und Politik die besten E-Business- und E-Government-Projekte im östlichsten Bundesland gekürt. Den ersten Platz errang Comm-Unity EDV GmbH mit der Entwicklung und Installation einer Verwaltungslösung im Bereich des Meldewesens. Das "Lokale Melderegister (LMR)" ermöglicht in Städten und Gemeinden die gemeinsame Datenerfassung mit dem zentralen Melderegisters des Bundes in einem Arbeitsschritt. Neben dem Wegfall von Datenredundanzen und einer verbesserten Datenqualität dient dieses Projekt zudem als Basis für zukünftige E-Government-Projekte. Platz zwei erreichte der Vorjahressieger aus dem Burgenland: master design web solutions. Die Webspezialisten aus Neutal reüssierten mit einer barrierefreien und benutzerfreundlichen Internetseite für den Burgenländischen Müllverband. Der dritte Stockerlplatz ging an extrawebdesign mit der Website kernoel.cc.

Landesrat Helmut Bieler weiß um das Burgenland als besonders innovativen Platz für Unternehmen in Österreich. "Die flächendeckend errichtete Breitbandinfrastruktur ist mittlerweile ein wirksamer Hebel für die örtliche Wirtschaft, Geschäftsideen gewinnbringend auch über elektronische Wege zu nutzen", so Bieler. ebiz egovernment award-Initiator Alfons Flatscher, Herausgeber Report Verlag, gratulierte allen nominierten Unternehmen zu den hervorragenden Projekten, die am Galaabend im Schloss Esterházy ein wahres Innovationsfeuerwerk darboten.

Die Gewinner des "ebiz egovernment award 2006" im Burgenland:

Platz 1: Comm-Unity EDV GmbH mit dem Projekt "Lokales Melderegister "LMR"

Alle österreichischen Städte und Gemeinden sind gesetzlich dazu verpflichtet, ihre Personen- und Meldedaten im zentralen Melderegister des Bundes (ZMR) zu führen. Dazu bedienen sich die 2358 österreichischen Gemeinden unterschiedlicher lokaler Softwarelösungen.

Aufgrund dieser Situation ist die Idee entstanden, dass ZMR um Daten und Funktionen des lokalen Meldewesens zu erweitern, um so eine Reduktion dieser Aufwände im Sinne einer wirtschaftlichen und sparsamen Verwaltung zu erwirken. Eine Kooperation des Innenministeriums mit Comm-Unity EDV GmbH beinhaltet nun die gemeinsame Entwicklung, Betriebsführung und Vermarktung eines lokalen Meldewesens im Rahmen des ZMR.

Die Jury: "gelungene E-Government-Lösung", "bringt viel Positives und großflächig wirtschaftliche Einsparungen", "Ein effizienter Schritt für Gemeinden mehr über Ihre Bürger zu wissen." ,"Vereinheitlichung der Datenstruktur über ganz Österreich ist wesentlicher Bestandteil.", "hervorragende Basis für weitere E-Government-Applikationen"

Platz 2: master design web solutions Heinrich und Renner OEG mit dem Internetportal www.bmv.at

Für den Burgenländischen Müllverband wurde die Internetplattform www.bmv.at einem ganzheitlichen Relaunch unterzogen. Dabei wurde darauf geachtet, eine plattformübergreifende und funktionierende Interaktion und Kommunikation mit dem Benutzer zu gewährleisten. Weiters wurde dem Aktionsplan eEurope Rechnung getragen indem die neue Website barrierefrei gestaltet wurde. Zahlreiche E-Government-Funktionen haben die Servicezeiten verbessert und die Bearbeitungszeiten gesenkt.

Die Jury: "Vorteile für Organisation und Besucher des Portals", "wirtschaftliche Aspekte und benutzerfreundliche Umsetzung", "gut durchdachte Lösung entwickelt und umgesetzt"

Platz 3: Extrawebdesign mit dem Projekt "kernoel.cc"

kernoel.cc ist seit dem ersten Internetboom ein Projekt mit klarem Ziel: Marktführer im Bereich Online-Vertrieb von Steirischem Kürbiskernöl zu werden. Ein Online-Shopsystem wurde implementiert, ebenso wie Zusatzfeatures: die größte Kürbiskernöl-Rezeptsammlung des Internets und Informationen zur Herstellung von Kürbiskernöl - von der Aussaat bis zur Abfüllung. Nach einem erfolgreichen Relaunch wurde auch der englischsprachige Markt mit der Schwesterseite www.pumpkinseedoil.cc in Angriff genommen.

Die Jury: "Lifestyle und Gesundheit perfekt transportiert", "stimmungsvolle Aufbereitung des Inhalts", "positive Werbung für Österreich"

Der vom Report Verlag initiierte "ebiz egovernment award" hat zum Ziel, erfolgreiche und innovative Unternehmen vor den Vorhang zu holen, ihnen ein Forum zu geben. Der ebiz egovernment award Niederösterreich wurde vom Bundeskanzleramt - Plattform Digitales Österreich, Telekom Austria, Bundesrechenzentrum, eTel, Alcatel, Wirtschaftskammer Österreich, Wirtschaftskammer Niederösterreich, der Landesregierung Burgenland und der Entwicklungsagentur Kärnten unterstützt.

Rückfragen & Kontakt:

Für weitere Informationen und Fotos:
Martin Szelgrad
Report Verlag
Friedrich-Schmidt-Platz 4/3a
1080 Wien
Tel: 01/90299-18
szelgrad@report.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | REP0002