Rimonabant (Acomplia(R)) ab Oktober in Österreich erhältlich

Erster Vertreter der CB1-Blocker zur Behandlung einer Adipositas oder übergewichtiger Patienten, die darüber hinaus Risikofaktoren wie Typ-2-Diabetes oder Dyslipidämie aufweisen

Wien (OTS) - sanofi-aventis Österreich gab heute bekannt, dass Rimonabant (Handelsname Acomplia(R)) ab Oktober nun auch in Österreich erhältlich sein wird. Rimonabant, das von sanofi-aventis entdeckt und entwickelt wurde, ist der erste Vertreter einer neuen Klasse von Medikamenten, den so genannten CB1-Blocker. Rimonabant 20 mg ist indiziert zusätzlich zu Diät und Bewegung zur Behandlung einer Adipositas (BMI >= 30kg/m2) oder übergewichtiger Patienten (BMI >27kg/m2), die darüber hinaus einen oder mehrere Risikofaktoren wie Typ-2-Diabetes oder Dyslipidämie aufweisen.(1)

Übergewicht als Volkskrankheit

Der erst kürzlich veröffentlichte Adipositasbericht (2) bestätigt eine dunkle Vorahnung: In Österreich ist jeder 10. zu dick. Übergewicht ist einer der wichtigsten Risikofaktoren für Herz-Kreislauf-Erkrankungen oder Diabetes. Eine neue Volkskrankheit steht bevor. Adipositas wird bereits als Hauptgesundheitsproblem dieses Jahrhunderts gesehen. Weltweit leiden eine Milliarde Menschen an Übergewicht, davon sind über 300 Millionen fettsüchtig.

Kardiometabolische Risikofaktoren - Der richtige Patient für Rimonabant

Bei übergewichtigen oder adipösen Personen weisen diejenigen mit übermäßiger Fettansammlung im Bauchraum (intra-abdominelle oder viszerale Adipositas) das höchste Risiko für die Entwicklung von Dyslipidämie, Typ-2-Diabetes und letztlich von Herzerkrankungen auf. (3,4)

Dieses übermäßige, mit einem hohen Risiko verbundene Fett ist metabolisch höchst aktiv und verändert den Lipid- und Glukosestoffwechsel. (5,6) Dieses Ungleichgewicht erhöht vermutlich das Risiko für die Entwicklung schwerwiegender Gesundheitsstörungen, wie z.B. Insulinresistenz, Bluthochdruck, hoher Blutzucker und Cholesterin-Ungleichgewicht sowie hohe Triglyzeridspiegel - bekannt als kardiometabolische Risikofaktoren. (7,8) Bei Patienten, die nur aus kosmetischen Gründen abnehmen möchten, sollte Rimonabant nicht angewendet werden.

Das Endocannabinoid-System

Rimonabant wirkt über eine selektive Antagonisierung von CB1-Rezeptoren, die sich im Gehirn sowie in peripheren Geweben - u.a. im Fettgewebe, in der Leber, im Gastrointestinaltrakt und im Muskel -befinden und die eine wichtige Rolle beim Glukose- und Lipid-Stoffwechsel spielen,(9) Durch die CB1-Rezeptorblockade mit Rimonabant wird das krankhaft überaktivierte Endocannabinoid-System bei übergewichtigen und adipösen Patienten wieder in einen Gleichgewichtszustand gebracht. (10,11) Das EC-System ist ein vor kurzem beschriebenes physiologisches System, das Rezeptoren wie den CB1-Rezeptor umfasst und nachweislich eine wichtige Rolle bei der Regulation des Körpergewichts und bei der Kontrolle des Energiegleichgewichts sowie beim Glukose- und Lipidstoffwechsel spielt. (12)

Studienprogramm

In vier Phase-III-Studien - RIO-Diabetes, RIO-Lipids, RIO-Europe und RIO-North America, wurden die Wirkungen von Rimonabant auf kardiometabolische Risikofaktoren bei 6.600 übergewichtigen oder adipösen Patienten mit oder ohne Begleiterkrankungen bis zu einem Zeitraum von zwei Jahren untersucht. In diesen Studien führte Rimonabant zu einer ganzen Reihe von kardio-metabolischen Verbesserungen im Hinblick auf Blutzuckerwerte (HbA1c), Blutfettwerte (HDL-Cholesterin und Triglyzeride), Blutdruck, Gewicht und Bauchumfang sowie zu Verbesserungen von neu erkannten kardiometabolischen Risikofaktoren wie Adiponektin und C-reaktives Protein (CRP) - Entzündungsmarker, die mit dem kardiovaskulären Risiko verbunden sind.(13,14)

Mehr Informationen zu diesem Thema finden Sie sowohl auf unserer Website www.sanofi-aventis.at als auch auf www.bauchumfang.at.

Über sanofi-aventis

Die sanofi-aventis Gruppe ist das drittgrößte Pharmaunternehmen weltweit und die Nr. 1 in Europa. Basierend auf einer der erfolgreichsten pharmazeutischen Forschungen weltweit entwickelt sanofi-aventis führende Positionen in sieben therapeutischen Kernbereichen: Herzkreislauf, Thrombose, Onkologie, Diabetes/ Stoffwechselerkrankung, Zentrales Nervensystem, Innere Medizin und Impfstoffe. Die sanofi-aventis Gruppe ist in Paris (EURONEXT : SAN) und in New York (NYSE - SNY) gelistet.

(1) Siehe aktuelle Fachinformation (2) Vgl. I. Kiefer, A. Rieder, T. Rathmanner, B. Medilinger, C. Baritsch, K. Lawrence, T. Dorner, M. Kunze. Erster österreichischer Adipositasbericht 2006 (3) Carey VJ, et al. Body Fat Distribution And Risk Of Non-Insulin-Dependent Diabetes Mellitus In Women.l The Nurses Health Study. Am J Epidemiol. 1997; 145:614-9 (4) Wajchenberg, B.L. Subcutaneous And Visceral Adipose Tissue : Their Relation To The Metabolic Syndrome. Endocr Rev. 2000; 21: 697-738 (5) Sharma A. M. Adipose Tissue: A Mediator Of Cardiovascular Risk. Int J Obes Relat Metab Disord. 2002; 26: Suppl 4: S5-S7 (6) Pouliot MC, et al. Visceral Obesity In Men. Associations With Glucose Tolerance, Plasma Insulin, And Lipoprotein Levels. Diabetes. 1992; 41:826-34. (7) Ford ES, et al. Trends In Waist Circumference Among US Adults. Obesity Research. 2003; 11:1223-31 (8) Rexrode KM, et al. Adiposity And Coronary Heart Disease In Women. JAMA 1998;280:1843-8 (9) Pagotto U. Fighting Obesity And Associated Risk Factory By Antagonising Cannabinoid Type 1 Receptors. Lancet. 2005 Apr 16-22;365(9468):1363-64 (10) Van Gaal et al. Effekts Of The Cannabinoid-1 Receptor Blocker Rimonabant On Weight Reduction And Cardiovascular Risk Factors In Overweight Patients: 1-Year Experience From The RIO-Europe Study. Lancet. 2005 Apr 16-22;365(9468):1389-97 (11) Di Marzo V, et al. Leptin-Regulated Endocannabinoids Are Involved In Maintaining Food Intake. Nature. 2001;410:822-825 (12) Pagotto U. The Endocannabinoid System: A New Player In Reinforcement And Energy Control Functions. Poster presented at the Metabolic Syndrom, Type 2 Diabetes and Atherosclerosis Conference, Marrakech, 10-23 May 2004. (13) Van Gaal L.F., Rissanen A.M., Sheen A.J.´, Ziegler O., Rossner S., for the RIO-Europe study group. Effects Of The Cannabinoid-1 Receptor Blocker Rimonabant On Weight Reduction And Cardiovascular Risk Factors In Overweight Patients: 1-Year Experience From The RIO-Europe study. Lancet 2005;365:1389-97. (14) Despres J-P., Golay A., Sjostrom L., for the RIO-LIPIDS study group. Effects Of Rimonabant On Metabolic Risk Factors In Overweight Patients With Dyslipidemia. New Engl J Med 2005;353:2121-34.

Bild(er) zu dieser Meldung finden Sie im AOM/Original Bild Service, sowie im APA-OTS Bildarchiv unter http://bild.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

sanofi-aventis GmbH, Österreich
Communication Director: Ines Windisch
Tel: +43 1 801 85-1110, Fax: +43 1 801 85-8110
SATURN Tower, Leonard-Bernstein-Straße 10, A-1220 Wien
www.sanofi-aventis.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SFP0001