Grüne Wien zu U2-Verlängerung: SP-Jubelmeldungen müssen Taten folgen

Maresch: Gesamtausbauplan muss durchfinanziert werden

Wien (OTS) - "Häupl ist Weltmeister im Spatenstechen, insbesonders vor Wahlen", ätzt der Grüne Umweltsprecher, Rüdiger Maresch, anlässlich des heutigen Pressetermins des Wiener Bürgermeisters zur geplanten U2 Verlängerung. "Grundsätzlich freuen wir uns, dass die U-Bahn nach Aspern kommt und damit endlich eine direkte Anbindung der Donaustadt geschaffen wird", betont der Umweltsprecher.

Wichtig sei aber zu klären ob die U-Bahn bis zum Flugfeld Aspern oder zumindest bis zur Hausfeldstraße finanziert sei, und damit eine Verknüpfung mit der S 80 wäre. "Derzeit ist aber nur Geld für die Verlängerung bis zur Aspernstrasse da, die Grünen verlangen jedoch eine Durchfinanzierung bis zum Flugfeld Aspern", schließt Maresch.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat
Erik Helleis
Tel.: (++43-1) 4000 - 81766
Mobil: 0664 52 16 831
mailto: erik.helleis@gruene.at
http://wien.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0004