Seniorenbund-Generalsekretär Becker: "Auch Pensionistenverband sollte Tatsachen endlich akzeptieren!"

Seniorenbund verurteilt die inhaltsleere Angst-Propaganda von SPÖ und PVÖ.

Wien (OTS) - Der SPÖ und dem Pensionistenverband gehen vor der
Wahl offensichtlich die Argumente und Fakten aus. "Die ständigen Versuche den Menschen Angst zu machen, um die Inhaltslosigkeit der eigenen Programme zu vertuschen ist nicht akzeptabel", so Heinz K. Becker, der Generalsekretär des Österreichischen Seniorenbundes: "Die Österreicherinnen und Österreicher werden sich von der SPÖ am 1. Oktober nicht in die Irre führen lassen, da sie genau wissen: Nur ein Kanzler Wolfgang Schüssel garantiert die soziale Zukunft Österreichs!"

Der Seniorenbund ruft den sozialistischen Pensionisten-Chef Karl Blecha dazu auf, endlich die Fakten anzuerkennen, und die Angstmacherei auf dem Rücken der Pensionistinnen und Pensionisten einzustellen. "Dank der Pensionsreformen sind die österreichischen Pensionen in voller Höhe bis mindestens 2050 wertgesichert, das österreichische Gesundheitssystem bietet Spitzenmedizin für Alle, unabhängig von Alter und Einkommen. Reden Sie unser Land nicht immer schlecht und machen sie den Menschen keine Angst, so wie ihr Chef Gusenbauer, Herr Blecha", so Becker.

Wirkliche Sorgen müssten sich die österreichischen Seniorinnen und Senioren unter einer rot-grünen Regierung machen. "In Deutschland haben die Folgen von Rot-Grün vor allem die Rentner zu bezahlen:
sieben Jahre werden ihre Renten gar nicht mehr erhöht, und trotz eines doppelt so hohen Krankenversicherungsbeitrages zahlen die deutschen Kassen manche Operationen für Ältere gar nicht mehr", so Becker: "Dass die SPÖ dieses warnende Beispiel völlig ignoriert ist inakzeptabel. Wir dürfen nicht zulassen, dass auch in Österreich die alte sozialistische Verschuldungspolitik wiederkehrt, denn dann würden all die mühsam über Jahre erwirtschafteten Erfolge im Nu wieder verwirtschaftet werden."

Rückfragen & Kontakt:

Österreicher Seniorenbund
Mag. Martin Amor
Tel.: 01/40126-157

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SEN0003